Haarausfall - wie diagnostiziere ich Ihn?

3 Arten von Haarausfall

Der Mensch verliert täglich zwischen 50 - 100 Haare. Was sich auf den ersten Blick alarmierend anhört, ist völlig normal und gibt keinen Grund zur Beunruhigung. Im Gegenteil, der Körper stößt alte Haare ab, unter denen sich bereits neue gebildet haben. Erst bei mehr als 100 Haaren pro Tag spricht man von Haarausfall.Doch hier gilt: Ruhe bewahren. Oft sind es äußere Einflüsse, die ihren Teil dazu beitragen, sich aber wieder beseitigen lassen können.

1. Erblich bedinger Haarausfall

Forschungen zeigen, dass Haarausfall vererbbar ist. Die Veranlagung wird einem quasi in die Wiege gelegt und es ist umso schwerer, gegen diese anzukämpfen. Hier ist die hohe Empfindlichkeit der Haarwurzeln gegenüber dem Abbauprodukt des Testosterons Schuld am Haarausfall.

Moderne Therapien mit dem Wirkstoff Alfatradiol versprechen jedoch Besserung, weil sie den Abbau des Hormons auf der Kopfhaut hemmen.

2. Diffuser Haarausfall

Wenn die gesamte Kopfhaut vom Haarausfall betroffen ist, dann liegt das meist daran, dass die Haarzwiebel zwar gesund ist, aber nicht mit genügend Nährstoffen versorgt wird.

Hält dieser Zustand über längere Zeit an, verlangsamt sich ihre Tätigkeit, bis diese irgendwann komplett aufhört - die Haare fallen somit früher aus als normal. Rezeptfreie, schwefelhaltige Arzneimittel mit Aminosäuren und B-Vitaminen aus der Apotheke können Abhilfe schaffen.

3. Kreisrunder Haarausfall

Es lässt sich eine scharf abgegrenzte, kahle Stelle am Kopf erkennen, deren Größe bei verschiedenen Personen stark variieren kann. Bei dieser Form des Haarausfalls ist eine Behandlung leider kaum möglich, da bis heute die Ursachen nicht genügend erforscht sind, eine Vererbung gilt jedoch als eine der häufigsten Ursachen. Dennoch kann der Arzt des Vertrauens verschiedene Therapiemethoden empfehlen, mit denen der Haarausfall im Anfangsstadium gelindert werden kann.


Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.