Pille absetzen

Gründe für mehr Natürlichkeit

Wenn man mit der Pille anfängt, macht man sich als Frau zunächst wenig Gedanken darüber, was das Hormonpräparat mit dem eigenen Körper anstellt. Die Pille gibt einem das Gefühl von Freiheit. Neben dem Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft hat die Pille den attraktiven Nebeneffekt, dass sie durch die Hormonsteuerung unansehnliche Hautunreinheiten reduzieren und bei manchen Frauen sogar die Brüste etwas vergrößern.

Doch was passiert, wenn man älter wird? Wenn sich der Körper nicht mehr täglich von Hormonen kontrollieren lassen möchte? Wenn man wieder zurück zu mehr Natürlichkeit und zu einem besseren Körpergefühl möchte? Immer mehr - auch jüngere - Frauen entscheiden sich deshalb dazu, auch ohne aktuellen Kinderwunsch die Pille abzusetzen und einer hormonfreien Verhütung zu vertrauen.

Besseres Körpergefühl

Die Pille gibt vielen Frauen das Gefühl, müde, geistesabwesend und erschöpft zu sein. Nach dem Absetzen der Pille wird der Körper wieder durch seine natürlichen Hormone gesteuert. Die Müdigkeit hervorrufenden Hormone werden reduziert und man fühlt sich selbst und seinen Körper viel bewusster und klarer. Durch die nun nicht mehr genau geplanten Zyklen verändert sich der Körper und zeigt ganz neue Seiten. So lernt man auch sich selbst (wieder) besser kennen. 

Auf Wiedersehen, Stimmungsschwankungen! 

Die Pille beeinflusst nicht nur den Zyklus, sondern auch die Psyche. Obwohl die Achterbahnfahrt der Gefühle zu bestimmten Zeiten - beispielsweise kurz vor oder während der Periode - stärker ist als in anderen Zyklusphasen, so ist die hormonelle, psychische Beeinflussung trotzdem ein ständiger Begleiter. Ohne die Pille fällt diese starke hormonelle Beeinflussung weg, Körper und Psyche werden wieder ganz natürlich geregelt. Für viele bedeutet das ein entspannteres Lebensgefühl. 

Mehr Lust auf Sex

Auch wenn viele es nicht bewusst wahrnehmen, so kann die hormonelle Beeinflussung auch die Libido senken. Nach Absetzen der Pille verschwindet die hormonelle Einflussnahme und die natürliche Lust auf Zweisamkeit kehrt wieder zurück

Trotz der vielen positiven Aspekte kann es gerade kurz nach dem Absetzen der Pille zu unangenehmen Nebenerscheinungen kommen. Jeder Körper reagiert dabei anders. So kann es einige Zeit dauern, bis sich die hormonelle Umstellung im Körper wieder normalisiert und man bewusst die persönlichen Veränderungen bemerkt. Neben anfänglichen Stimmungsschwankungen kann das Absetzen der Pille auch zu einer Verschlechterung des Hautbilds führen. 

Tipp: Wenn man plant, mit der Pille aufzuhören, sollte man sich vorab schon über Möglichkeiten informieren, wie die Haut vor Unreinheiten geschützt werden kann. Neben einem regelmäßigen Besuch bei der Kosmetikerin und der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit Vitaminen, Zink und Co. ist dabei vor allem die tägliche Pflege entscheidend.

Was man dabei beachten sollte

Wer sich für das Absetzen der Pille entscheidet, sollte dieses vorab unbedingt mit einem Frauenarzt besprechen. Dieser kann bei möglichen Problemen beratend zur Seite stehen und bei Bedarf über hormonfreie Verhütungsmethoden aufklären. Denn damit man nicht ungewollt schwanger wird, bleibt die richtige Verhütung auch weiterhin das A und O. Dazu sollte man sich auch bewusst mit seinem Körper und dem eigenen Zyklus beschäftigen. Es sind nicht viele Zyklustage, an denen eine Schwangerschaft eintreten kann. Mit einer durchdachten Verhütung kann eine ungewollte Schwangerschaft praktisch vermieden werden. Wichtig vor dem Absetzen der Pille ist, den angefangenen Blisterstreifen bis zum Ende einzunehmen, um die hormonelle Einstellung des Körpers nicht durcheinanderzubringen und so möglichst entspannt in die hormonfreie Zeit zu starten.

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.