Schluss mit Heißhunger!

So vermeiden Sie die Schokofalle.

Und plötzlich ist er da. Der Heißhunger, der uns dazu bringt unkontrolliert Schokolade und Kekse in uns hineinzuschieben, kommt meistens ohne Vorankündigung. Diese (Ernährungs-)Tricks helfen, den schnellen Hunger in Schach zu halten.

Meistens passiert es am Nachmittag. Der Magen kracht und in diesem Moment bringt ihn scheinbar nur Süßes oder Fettiges zum Schweigen. Doch genau hier beginnt der Teufelskreis aus ungesundem Essen und dem schlechten Gewissen, das uns spätestens dann überfällt, wenn wir letzte Bissen hinuntergeschluckt haben. Aber das muss nicht sein! Weder die Attacke, noch das schlechte Gewissen.

Woher kommt der Heißhunger?

Eine Erklärung für den plötzlichen Hunger, dem man kaum standhalten kann könnte sein, dass man einfach zu wenig gegessen hat. Eine kleine Suppe und ein Salat zu Mittag halten nicht lange satt und der Körper verlangt plötzlich nach mehr. Wenn der Blutzuckerspiegel fällt, steigt die Gier. Dummerweise meistens nach Nahrungsmitteln, die schnelle Energie versprechen. Zuckerhaltige Snacks, Fast Food oder ein Weckerl aus Weißmehl sind dann meist die scheinbar einfachste Möglichkeit um den Magen zu befriedigen. Doch so schnell die Energie geliefert wird, so schnell fällt der Blutzucker auch wieder ab und der nächste Hungeranfall macht sich bereit. Daher gilt: Gesund essen und nicht zu wenig.

Falls der Heißhunger dennoch einen Überfall plant, helfen die folgenden Tipps:

Bin ich wirklich hungrig?

Nehmen Sie sich kurz Zeit, wenn der Magen knurrt und machen Sie einen kleinen Selbst-Test. Denn nicht immer brauchen wir wirklich etwas zu essen, wenn der Körper unbändigen Hunger signalisiert. Zum Beispiel fühlt sich Durst ganz ähnlich an und mit ein oder zwei Gläsern Wasser ist das Gefühl genauso schnell wieder verschwunden wie es gekommen ist. Mit warmen Wasser oder Tee kann man das krachende Gefühl noch besser überlisten, weil es Nahrungsaufnahme signalisiert. Ein weiterer Grund, der uns zu einem (unnötigen) Stück Schokolade greifen lässt ist etwa Langeweile. Hier hilft die Ablenkung. Ein Telefonat, ein Email, das geschrieben werden muss oder ein kleiner Spaziergang lassen den Heißhunger so schnell verschwinden wie er gekommen ist.

Zähne putzen hilft!

Der Geschmack von Zahnpasta lässt den Appetit verschwinden und fördert außerdem auch noch die Mundhygiene. Dass die meisten Lebensmittel nach dem Zähne putzen nicht besonders gut schmecken ist in diesem Fall ein Vorteil, den wir uns gerne zu Nutze machen.
Tipp: Eine kleine Tube Zahnpasta und eine Reisezahnbürste immer im Kosmetiktäschchen mitnehmen. Falls es kein Waschbecken in der Nähe gibt, ein Kaugummi mit frischem Mintgeschmack hat fast die gleiche Wirkung. Denn die Kombination aus kauen und schlucken suggeriert unserem Gehirn die Befriedigung, die wir gerade brauchen. Aber bitte zuckerfrei! Zusätzlich kann es noch helfen, wenn man den Akupressurpunkt zwischen Lippen und Nase für ca. 15 Sekunden mit dem Zeigefinger drückt. Die Message ans Appetitzentrum: Ich habe keinen Hunger mehr.

Wenn ein Snack sein muss, dann aber der Richtige!

Gesund essen heißt auch hier der Schlüssel, der wie so oft in das Schloss einer ausgewogenen Ernährung passt. Ein extrem zuckerhaltiger und kalorienreicher Schokoriegel kann leicht ersetzt werden. Aber bitte nicht mit Light-Produkten! Denn hier wird Zucker oft mit noch mehr Fett ersetzt oder umgekehrt. Wenn es wirklich Schokolade sein muss, dann soll es auch so sein. Aber während in einem Stück Milchschokolade 4,8 Gramm Zucker enthalten sind, schlägt er bei 85 prozentiger Schoko mit lediglich 2,2 Gramm zu Buche. Noch besser ist es natürlich etwa bunte Smarties mit einer Handvoll fast bunter Beeren zu ersetzen, die den Magen füllen und ein längeres Sättigungsgefühl versprechen. Und bevor uns die schnelle Semmel nur kurz befriedigt, haben Reis- oder Maiswaffeln genauso viel Geschmack zu bieten und sind noch dazu leichter verdaulich.

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.