Wiesn-Survival-Kit

15 Tipps für die Wiesn

Es geht wieder los – aufdirndeln ist angesagt! Wenn der September ins Land zieht, dann mit ihm auch die Wiesn-Feste und die zünftige Zeit. Wir haben 15 Tipps, was auf die Wiesn mit muss und die wichtigsten Dos & Dont’s. 

Die Dos für die Wiesn-Zeit

1. Do – Zünftiges Flechtwerk

Zum Dirndl passt am besten eine Flechtfrisur. Egal, ob Fischgräte oder Französisch – ein geflochtener Zopf muss her. Besonders leicht geht es mit einer Flechthilfe

2. Do – Erfrischung für Zwischendurch

Fettige Stelze, klebrige Zuckerwatte – um auf der Wiesn auch wirklich sauber zu bleiben, sollten unbedingt Erfrischungstücher in die Handtasche wandern. 

3. Do – Die richtigen Signale senden

Wer flirten will, der kann dies mit der Schürze des Wiesn Dirndls zeigen. Wird die Schleife auf der linken Seite gebunden, heißt das: „Ich bin zu haben“. Wer sie rechts bindet: „Ich bin vergeben/verheiratet.“

4. Do – Kussfrisch

Zum Flirten oder vielleicht sogar zum Schmusen darf ein frischer Atem nicht fehlen. Daher muss unbedingt eine Packung Kaugummi in die Handtasche. 


5. Do – Tolles Tücherl

Ob die beste Freundin ihrem Flirt nachtrauert, der Schweiß in Strömen fließt oder einfach das Klopapier ausgegangen ist: eine Packung Taschentücher ist nie verkehrt. 

6. Do – Tanzen bis zum Umfallen

Wenn die Stimmung auf der Wiesn gut ist, wird getanzt bis in die frühen Morgenstunden. Damit dem nichts im Wege steht, müssen Blasenpflaster oder ein Anti-Blasen Stick in die Handtasche. 

7. Do – Her mit dem Saft!

Ob für‘s Selfie oder zum Wiederfinden seiner Liebsten – der Handyakku ist oft schneller leer als gedacht. Für diesen Fall eine kleine Powerbank einpacken. 


8. Do – Stimmwunder

Wenn vom vielen Singen der Hals kratzt, dann kann ein Kräuter-Bonbon kleine Wunder wirken. 

9. Do – Aufhübschen

Ein mattierendes Puder oder Lippenstift zum Nachschminken kann gerne in die Handtasche. Aber nicht übertreiben und den gesamten Badezimmerschrank mitnehmen

Die No-Go’s im Bierzelt

10. Don’t – Oben ohne

Natürlich wird auf die Wiesn das Dirndl ausgeführt – wenn schon, denn schon! Was beim Dirndl jedoch ein riesiger Fauxpas ist: es ohne Bluse drunter zu tragen. Das Dekolleté im Wiesn Dirndl ist aufreizend genug!

11. Don’t – Den Panda machen

Wer auf den Tischen tanzt und Autodrom fährt, kommt irgendwann ins Schwitzen. Um verlaufene Mascara zu verhindern, setzt man auf der Wiesn am besten auf die wasserfeste Variante. 

12. Don’t – Übertreiben

Sowohl fürs Make-up, als auch für den Alkohol-Konsum gilt: nicht übertreiben! Wer auf dem Münchner Oktoberfest ein Bier auf Ex trinkt, kann sogar aus dem Zelt verwiesen werden. 

13. Don’t – Struwwelpeter

Wenn es beim Tanzen etwas wilder zugeht, kann auch die beste Frisur etwas abbekommen. Für diesen Fall sollten unbedingt kleine Haarspangen mit ins Gepäck. 

14. Don’t – Verwechslungsgefahr

Aus dem falschen Bierkrug zu trinken, macht niemandem Freude. Um diesen Fauxpas zu vermeiden, sollte man eine kleine Schleife mitnehmen und sie zur Wiedererkennung um den Krug binden. 

15. Don’t – Gut gesprüht

Die Verlockung ist groß ein Haar- oder einen Deo-Spray in die Handtasche zu packen. Doch hier ist Vorsicht geboten: Nicht überall sind Spraydosen erlaubt. Lieber zuerst erkundigen oder gleich zum Roll-On greifen. 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.