10 Ideen, die glücklich machen

Gute-Laune-Booster

Das Jahr 2020 lässt bisher eher zu wünschen übrig. Doch das bedeutet nicht, dass man nicht das Beste aus der Situation machen sollte. Zehn Ideen, die glücklich machen!

Journaling

Anstatt nur an die schlechten Dinge zu denken, sollte man ein Glückstagebuch führen. Schreiben Sie abends vor dem Schlafengehen drei Dinge auf, die Sie an diesem Tag glücklich gemacht haben. Das kann das nette Gespräch mit der Nachbarin sein, das neue Gute-Laune-Duschgel am Morgen oder die Yoga-Stunde mit der besten Freundin.

Meditation

Auch wenn man Meditation bisher nicht viel abgewinnen konnte, lohnt es sich, täglich fünf Minuten seiner Zeit dafür freizuschaufeln. Die geistige Übung sorgt für einen besseren Fokus und lässt uns wieder zur Ruhe kommen. Kerze anzünden, entspannen und abschalten.

Sport

Nach den Home-Workouts der letzten Monate lädt das gute Wetter dazu ein, sein Sportprogramm nach draußen zu verlagern. Laden Sie sich eine gute Playlist herunter, packen Sie Wasser, Sonnencreme, Deo und einen Proteinriegel ein und starten Sie los.

Tiere streicheln

Auch wenn Sie selbst kein Haustier besitzen, freuen sich Ihre Freunde oder ältere Nachbarn sicher darüber, wenn Sie Ihnen anbieten, mit dem Hund Gassi zu gehen oder während des Urlaubs auf die Katze aufzupassen. Packen Sie ein paar Leckerlis für die Katze ein und genießen Sie die Tier-Patenschaft.

DIY

Dinge-selber-Machen gehört zu den besten Ideen, die glücklich machen! Mixen Sie sich Ihr eigenes Trockenshampoo, basteln Sie eine Seifenablage aus Holz oder mischen Sie sich eine After-Sun-Pflege, um die sonnenstrapazierte Haut zu verwöhnen.

Selfcare

Verwandeln Sie Ihr Zuhause in ein Day-Spa. Starten Sie vor dem Duschen mit einer Trockenbürsten-Massage, gönnen Sie Ihren Haaren eine pflegende Haarmaske und kümmern Sie sich wieder einmal ausgiebig um Ihre Nägel. Eine Gesichtsmaske sorgt währenddessen für die Extraportion Feuchtigkeit.

Freunde treffen

Laut einer australischen Studie sind Menschen, die ihre Freundschaften vernachlässigen, unglücklicher als solche, die diese pflegen. Ein guter Grund, sich wieder mehr Dates mit seinen Freunden auszumachen.

Mitmenschen helfen

Auch nach dem Lockdown ist es wichtig, seinen Mitmenschen und Nachbarn Hilfe anzubieten und nicht wieder in der eigenen Anonymität zu verschwinden. Sie könnten z. B. für Ihre älteren Nachbarn die Einkäufe erledigen oder zumindest schwere Dinge wie Waschmittel nachhause tragen.

Routinen schaffen

Keine Sorge, Routinen müssen nicht langweilig sein. Sie strukturieren unseren Tagesablauf und geben Halt, wenn man glaubt, im Chaos zu versinken. Beginnen Sie Ihren Tag z. B. mit einem Kaffee mit der Barista-Hafermilch wie im Lieblings-Café und gönnen Sie sich abends ein entspannendes Bad, bevor Sie ins Bett gehen.

Selbstakzeptanz

Selbstakzeptanz ist sicher eine der schönsten Ideen, die glücklich machen. Egal ob man seiner Meinung nach ein paar Kilo zu viel auf die Waage bringt oder sich in einer bestimmten Situation ungerecht behandelt fühlt. Stehen Sie da darüber und fokussieren Sie sich auf die positiven Dinge in Ihrem Leben.

field_hide_on_home: 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.