fbpx 5 Tipps gegen Angst vorm Tierarzt | Bipa.me

5 Tipps gegen Angst vorm Tierarzt

So beruhigt man seinen Vierbeiner

Haustierbesitzer kennen das Problem: Der jährliche Tierarzt-Besuch steht an und der Vierbeiner ist nirgends zu finden. Damit es das nächste Mal problemlos verläuft, verraten wir einfache Tipps gegen Angst vorm Tierarzt.

Sprechstunde

Besuchen Sie Ihren Tierarzt am besten in der Früh. Zu dieser Zeit riecht es in den Räumen noch recht neutral und Ihr Haustier lässt sich von den Gerüchen weniger leicht irritieren. Wenn die ersten zwei bis drei Besuche gut verlaufen, kann man in Zukunft auch einen späteren Termin wählen. Gerade zu Beginn sollte man Aufregung und den Kontakt zu anderen Tieren so weit wie möglich vermeiden

Eingewöhnung

Gewöhnen Sie Ihren Hund oder Ihre Katze an die Praxis und den Tierarzt. Fahren Sie zu Beginn ein paar Mal dorthin und lassen Sie Ihr Haustier die Umgebung erkunden, ohne untersucht zu werden. Sobald es beim Betreten des Sprechzimmers ein Leckerli bekommt, stellt das Tier mit dem Raum eine positive Verbindung her. Einer der besten Tipps gegen Angst vorm Tierarzt ist, zuhause zu üben. Stellen Sie Ihr Haustier auf den Tisch und tasten Sie es leicht ab. Schauen Sie ihm ins Maul oder untersuchen Sie die Ohren. Belohnen Sie es danach mit ein paar Streicheleinheiten

Transportmittel

Damit Ihre Katze keine Angst vor der Transportbox hat, sollten Sie diese nicht erst herausholen, wenn der nächste Tierarztbesuch ansteht. Stellen Sie die Box ins Wohnzimmer und lassen Sie Ihre Katze darin spielen. Füttern Sie Ihre Katze im Tragekorb, um auch gute Erlebnisse damit zu verknüpfen. Bei einem Hund ist es wichtig, ihn früh genug ans Auto zu gewöhnen. Legen Sie eines seiner Lieblingsspielzeuge hinein und machen Sie auch Auto-Ausflüge an andere Orte – nicht nur in die Tierarztpraxis. 

Vorbereitung

Ihr Haustier merkt, sobald Sie nervös oder gestresst sind. Deshalb sollte man rechtzeitig vor dem Termin alle Unterlagen, Medikamente und aktuelle Unterlagen parat haben. Stellen Sie außerdem sicher, dass sich Ihr Haustier vor dem Arztbesuch ausgetobt und gefressen hat. Sofern der Arzt nichts anderes empfohlen hat, sollte man mit dem Hund vorher auch noch Gassi gehen bzw. darauf achten, dass die Katzentoilette benutzt wurde. Seien Sie pünktlich und sprechen Sie im Wartezimmer in einem beruhigenden Ton mit Ihrem Haustier. 

Belohnung

Belohnen Sie das gute Benehmen Ihres Haustiers während des gesamten Besuches, ob im Wartezimmer, im Untersuchungsraum oder auf dem Nachhauseweg. Dadurch merkt sich Ihr Vierbeiner, dass der Besuch beim Tierarzt etwas Besonderes ist und es für ihn zahlreiche Leckerlis gibt. Achten Sie darauf, dass Sie nach der Untersuchung Zeit für Ihr Haustier haben, falls aufgrund einer Impfung oder eines Medikaments Reaktionen auftreten. 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.