Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love
Gesundheit Parfum Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored Presse

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse Presse

Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love Gesundheit Parfum
Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored Presse

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse Presse

Schulanfang – leicht gemacht

Guter Start für die Kleinen

Der Schulanfang ist ein ganz besonderes Ereignis im Kinderleben. So wird er für die Kleinen unvergesslich.

Sind Sie Eltern eines neuen Schulkindes? Dann gibt es viele einfache und lustige Tipps & Tricks, um sich auf das erste Schuljahr vorzubereiten. Wir stellen ein paar davon vor.

Schnuppertag

Gerade wenn es keine großen Geschwister gibt, sehen die Kleinen dem Schulanfang nicht immer positiv entgegen. Oft müssen sie sich auch von ihren Kindergartenfreunden trennen und haben gemischte Gefühle, wenn es um die Einschulung geht. Um ihnen die Angst zu nehmen, sollten Eltern mit ihrem Kind in Ruhe über das Thema „Schule“ sprechen, themenspezifische Bücher vorlesen und sie beim Kauf der Schulartikel mit einbeziehen. Schulen bieten in der Regel Schnuppertage an. Nutzen Sie diese Möglichkeit, damit Ihr Kind schon einen Blick hinter die Kulissen werfen kann.

Schultüte

Eine Schultüte ist ein ganz besonderes Geschenk zum Schulanfang. Prall gefüllt, soll sie den Kleinen den Schulanfang „versüßen“. Packen Sie neben den Lieblingsnaschereien Ihres Kindes auch nachhaltige Produkte wie eine Jausenbox und Trinkflasche, ein bis zwei kleine Spielsachen oder Sticker und Sammelkarten hinein. Viele Kinder freuen sich auch über kleine Geschenke wie kinderfreundlichen Nagellack, eine schöne Haarspange oder lustige Bade-Utensilien, wenn sie gerne im Wasser planschen.

Schultasche

Sie ist der ganze Stolz des kleinen Abc-Schützen! Dennoch sollten Eltern hier auf Qualität statt Design achten. Ein gutes Modell ist leicht, robust und gut zu tragen. Außerdem sollte es die Kennzeichnung DIN 58124 besitzen. Diese Norm steht für die Qualität des Produktes, wie etwa Wasserdichtheit oder ergonomische Eigenschaften wie z.B. Polsterung und Sicherheit. Mindestens 20 Prozent der Vorder- und Seitenteile müssen mit Reflektoren versehen sein. Lassen Sie Ihr Kind verschiedene (gefüllte) Schultaschen Probe tragen, um ein Gefühl für die Koordinationsleistung und das Trageverhalten zu bekommen.

Platz für Hausaufgaben

Mit der Einschulung verändert sich der Alltag der Familie, aber vor allem der des Kindes. Damit die Hausaufgaben leicht von der Hand gehen, ist eine entspannte Lernatmosphäre besonders wichtig. Richten Sie Ihrem Kind an einem ausreichend beleuchteten Platz einen kleinen Arbeitsplatz ein. Achten Sie auf einen mitwachsenden, schräg einstellbaren Schreibtisch und einen Stuhl, der ebenfalls höhenverstellbar ist. Die Füße sollten gut auf dem Boden stehen, Knie- und Ellbogengelenke müssen einen rechten Winkel bilden. 

Jause

Eine leckere, gesunde Jause ist für Schüler besonders wichtig, damit sie sich konzentrieren und gut entwickeln können. Wie wäre es z. B. mit einem gefüllten Vollkornbrot, Obstschnitzen, Gemüsestreifen und einem Joghurt? Nüsse sind gute Energielieferanten. Vergessen Sie außerdem nicht aufs Trinken. Schulkinder benötigen 1 bis 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag (Wasser oder ungesüßte Früchte- bzw. Kräutertees).

Neuer Tagesrythmus

Mit der Einschulung verändert sich der Tagesablauf des Kindes. Sie müssen früher aufstehen, sich anziehen, frühstücken, Zähne putzen, die Schultasche packen und am Nachmittag Hausaufgaben erledigen. Deshalb sollte man bereits etwa zwei Wochen vor Schulstart den Schlafrhythmus anpassen. Sorgen Sie außerdem dafür, dass Ihr Kind abends richtig abschalten kann. Rituale wie ein entspannendes Bad, ein lustiges Karten- bzw. Brettspiel nach dem Abendessen oder Vorlesen helfen dabei. Gerade am Schulanfang sollte man Stress vermeiden. Packen Sie die Schultasche gemeinsam mit Ihrem Kind bereits am Vorabend und legen Sie die Kleidung für den nächsten Tag heraus.

Man sieht, gerade für Schulanfänger:innen ist der neue Alltag in der Schule etwas ganz Besonderes. Deshalb sind Rituale für den Schulbeginn umso wichtiger, um den Alltag so stressfrei wie möglich zu gestalten. Diese Tipps erleichtern den Schulbeginn für Groß und Klein.

Auf die Schule vorbereiten

Grundschullehrer:innen empfehlen, mit angehenden Schulkindern so viel wie möglich zu lesen und zu singen. Außerdem ist es hilfreich, wenn Kinder schon Buntstift und Bleistift richtig halten und mit einer Schere umgehen können. Studien haben gezeigt, dass Kinder, die zu Schulbeginn bereits ihren Namen schreiben können, das Alphabet kennen und bis 20 zählen können, einen großen Vorteil haben. Eine eingerichtete Lernecke im Kinderzimmer bereitet die Kinder bereits auf den Schulbeginn vor.

An den neuen Zeitplan halten

Gewöhnen Sie Ihr Kind schon ein paar Wochen vor Schulbeginn an den neuen Tagesablauf, um entspannt in den Tag zu starten. Stellen Sie den Wecker so, dass in der Früh genug Zeit bleibt, um in Ruhe munter zu werden, die Morgen-Hygiene zu absolvieren und gemeinsam zu frühstücken.

Schultasche packen

Ihr Kind sollte von Anfang an lernen, bereits abends die Schultasche bzw. den Schulrucksack zu packen und wirklich nur das Nötigste mitzunehmen. Fehlbelastungen können den kindlichen Bewegungsapparat in Mitleidenschaft ziehen. Folgende Dinge gehören in den Schulranzen: Federmäppchen, Hefte, Bücher, Jause, Getränk. Packen Sie nur die Bücher und Hefte ein, die am nächsten Tag auf dem Stundenplan stehen.

Abendgestaltung

Nutzen Sie die Zeit mit Ihrem Kind, um entweder gemeinsam zu kochen oder zu spielen. Geschichten oder besondere Erlebnisse mit Spielzeug oder anderen Requisiten nachzuerzählen, ist in dem Alter besonders beliebt. Legen Sie gemeinsam die Kleidung für den nächsten Schultag bereit und packen Sie die Schultasche. Kinder werden durch diese kleinen Rituale zu mehr Selbständigkeit erzogen, auch wenn man anfangs das ein oder andere Mal noch nachkontrollieren sollte.

Bettruhe

Jeder Tag geht einmal zu Ende. Ein Bad beispielsweise entspannt die Kleinen. Morgens noch Haare waschen oder Nägel schneiden kann in einer kleinen Katastrophe ausarten, wenn man unter Zeitdruck steht. Nur das Zähneputzen darf sowohl morgens als auch abends nicht vernachlässigt werden. Lesen Sie Ihrem Kind anschließend noch eine Geschichte vor und achten Sie darauf, dass es ungefähr zehn Stunden Schlaf bekommt. Das ist die empfohlene Schlafdauer für Schulkinder, damit sie am nächsten Tag vollkommen ausgeruht sind.

Mitdiesen Tipps steht einem stressfreien Schulbeginn und Spaß in der Schule nichtsmehr im Wege.

Jetzt im BIPA Online Shop einkaufen