Das perfekte After-Sun-Pflegeprogramm

Cool down nach dem Strandtag

Was wäre ein Sommerurlaub ohne Sonnenschutz? Doch ein gründliches After-Sun-Programm ist mindestens genauso wichtig, um Haut und Haare vor Chlor, Salzwasser und UV-Licht zu schützen. Das sollte man dabei beachten.

Gesicht

Schützen Sie Ihre Haut im Sommer mit einer breitkrempigen Kopfbedeckung und verwenden Sie täglich einen Sonnenschutz fürs Gesicht oder eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor. Da die Haut jetzt besonders viel Feuchtigkeit verliert, sollte man sie abends mit Hyaluronsäure und einer beruhigenden Gesichtsmaske verwöhnen. Gegen leichte Pigmentverfärbungen helfen aufhellende Produkte mit Retinol, Vitamin C oder Fruchtsäure-Peelings, die jedoch nur während der Nachtpflege-Routine verwendet werden sollten. 

Körper

Verwenden Sie im Sommer feuchtigkeitsspendende Duschgels, da der Körper durch das viele Schwitzen besonders viel Wasser verliert. Für eine ebenmäßig gebräunte Haut sollte man abgestorbene Hautschüppchen ein- bis zweimal pro Woche mit einem Körperpeeling entfernen. Auch Selbstbräuner lässt sich danach gleichmäßiger verteilen und zieht schneller ein. Eine kühlende After-Sun-Body-Creme ist ein Muss nach einem langen Tag am Strand und ersetzt reichhaltigere Bodylotions

Haare

Die Haare werden beim After-Sun-Pflegeprogramm leider viel zu oft vernachlässigt. Dabei sollte man sie unbedingt vor schädlichen UV-Strahlen schützen, um Spliss und Trockenheit zu vermeiden. Salzwasser am besten sofort ausspülen, denn sobald die Haare trocknen, bleiben Salzkristalle zurück. Diese absorbieren die UV-Strahlen noch stärker und hinterlassen strohiges, glanzlos aussehendes Haar. Greifen Sie jetzt öfter zu pflegenden, feuchtigkeitsspendenden Produkten wie Haarmasken und Spülungen. Auch feuchtigkeitsspendende Sprays mit UV-Schutz haben sich als Sonnenschutz für Haare und Kopfhaut bewährt.

Hände und Füße

An den Händen erkennt man das wahre Alter als Erstes. Einer der Gründe dafür ist, dass wir oft auf Sonnenschutz vergessen, wenn wir Handcreme benutzen. Deshalb sollte man sie unbedingt jeden Tag eincremen, um Altersflecken und Falten vorzubeugen. Gönnen Sie Ihren Händen und Füßen ein wöchentliches Peeling und pflegen Sie die Nägel anschließend mit einem Nagelöl. Nagellack sieht zwar toll aus, sollte jedoch nicht durchgehend verwendet werden. Nur so können die Nägel wieder eigene Fettstoffe produzieren und sich von Shellac, Gel & Co erholen.

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.