Der 4-Wochen-Plan für Traumhaare

Für gesundes, glänzendes Haar

Oft wird die Haarpflege in der täglichen Beauty-Routine vernachlässigt. Dieser vierwöchige Zeitplan ist die perfekte Vorbereitung für Traumhaare, die sich sehen lassen können. 

Woche 1: Back to the Basics

In der ersten Woche sollte man einen Friseurtermin vereinbaren, um sich endlich von den splissigen, kaputten Haaren zu trennen. Außerdem ist es ratsam, seinen Stylingtools eine Pause zu gönnen. Benutzen Sie stattdessen ein glättendes Shampoo. Ein schönes Haar-Accessoire hält widerspenstige Strähnen in Schach. Beim Föhnen die niedrigste Stufe und Temperatur einstellen, damit sich die Haarfollikel schließen können und nicht beschädigt werden. Jetzt sollte man auch seinen Shampoo-Vorrat aufstocken. Ihr Haar hat nämlich nicht bei jedem Waschgang dieselben Bedürfnisse. Kaufen Sie ein Shampoo, das auf Ihren Haartyp zugeschnitten ist – fein, dick oder lockig –, und ein zweites bzw. drittes Shampoo zur Kopfhautpflege und Tiefenreinigung.

Woche 2: Schadensbegrenzung

Gönnen Sie Ihren Haaren in der zweiten Woche eine Maske. Besonders nach dem Sport schützen Haarmasken die Haare vor dem Austrocknen. Außerdem enthalten sie 25 Prozent mehr feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe als Conditioner. 

Auch Pre-Wash-Produkte helfen den Haaren in Sachen Feuchtigkeit und schützen vor Frizz. Sie werden direkt vor dem Shampoonieren aufgetragen. Für absolute Traumhaare sollte man jetzt auch nach Produkten mit dem neuen Superstar-Inhaltsstoff Amla-Frucht Ausschau halten. Forschungen der Yeungnam-Universität in Südkorea haben ergeben, dass die Frucht Antioxidantien, Vitamine und Mineralien enthält, die das Haarwachstum stimulieren. 

Woche 3: Ernährung

Steigern Sie jetzt die Aufnahme von Protein. Es sorgt dafür, dass das Haar so lange wie möglich stark bleibt und wächst. Tierische Proteine finden sich u. a. in Eiern und Fisch, pflanzliche Proteine in Soja, Linsen oder Bohnen. Für die Traumhaare kann man jedoch auch mit Nahrungsergänzungsmitteln nachhelfen. Biotin und Zink sind besonders wichtig für kräftiges, glänzendes Haar. Lassen Sie unbedingt auch Ihren Eisenwert kontrollieren. Ist er zu niedrig, wirken die Haare stumpf und fallen schneller aus. 

Woche 4: Neue Haar-Techniken

Wer nicht auf seine Stylingtools verzichten möchte, sollte ab sofort einen doppelten Hitzeschutz verwenden. Ein Leave-in-Conditioner in Kombination mit einem Hitzeschutzspray wirkt wie eine physische Barriere. Kämmen Sie Ihre Haare gut durch, um alles gleichmäßig zu verteilen. 

Auch beim Färben gibt es einen Trick: Wenn man vor dem Auftragen des Farbstoffes Öl ins Haar einmassiert, bleiben die Farbpigmente besser haften, gleichzeitig schützt man die Haare. Spätestens jetzt sollte man sich auch eine neue Haarbürste zulegen. Kaufen Sie sich eine Bürste mit abgerundeten Plastikzinken, da sie die Kopfhaut weniger reizen. 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.