Die besten Tipps gegen Zahnverfärbungen

Manche mögen’s weiß

Strahlend weiße Zähne gelten als Zeichen von Attraktivität und Gesundheit. Das sind die besten Tipps gegen Zahnverfärbungen.

Gerbstoffe, sogenannten Tannine, und dunkle Pigmente in Lebensmitteln lagern sich mit der Zeit auf den Zähnen ab und hinterlassen dort ihre unschönen Spuren. Doch wer in Zukunft nicht auf Kaffee, Tee oder Rotwein verzichten möchte, sollte darauf achten, seinen Mund spätestens 30 Minuten nach Konsumation dieser Getränke gründlich mit Wasser auszuspülen. Andere Nahrungsmittel wie Ananas, Erdbeeren oder Nüsse wirken wie natürliche Weißmacher und gehen den Verfärbungen an den Kragen. Mit diesen Tipps gegen Zahnverfärbungen hat man bald wieder gut lachen.

Whitening-Zahnpasta

Aufhellende Zahnpasta hilft vor allem jenen, die regelmäßig zur professionellen Zahnreinigung gehen oder sich die Zähne bleachen lassen. Die Zahnpasta sorgt dafür, dass der Zahn sauber und weiß bleibt, und schützt vor weiteren Verfärbungen. Wer unter schmerzempfindlichen Zähnen leidet, sollte auf ein mildes Produkt ohne Abrasionsstoffe achten, da diese den Zahnschmelz angreifen können.

Bewusste Ernährung

Wer immer wieder mit gelben, verfärbten Zähnen zu kämpfen hat, sollte als Erstes seine Ernährungsgewohnheiten unter die Lupe nehmen. Finden sich in den Mahlzeiten häufig Lebensmittel oder Gewürze wie Balsamico-Essig, Soja- oder Tomatensauce, Curry, Kurkuma, Rote Rüben, Fruchtsäfte, Rotwein, Kaffee oder Tee, dann sollte man diese vorläufig vom Speiseplan streichen.

Flüssigkeitsaufnahme

Vor dem Verzehr pigmentierter Lebensmittel oder Getränke ist es wichtig, viel Wasser zu trinken. Wasser neutralisiert den pH-Wert im Mund und sorgt dafür, dass sich Farbstoffe weniger leicht ansetzen können. Grünes Blattgemüse und hartes Obst wie Äpfel, in das man beißen muss, helfen dabei, Flecken zu entfernen und Plaque vorzubeugen. Denken Sie außerdem daran, stark färbende Getränke, sofern möglich, durch einen nachhaltigen Trinkhalm zu sich zu nehmen. Auf diese Weise kommen die Farbstoffe nicht so schnell mit dem Zahnschmelz in Berührung.

Mundhygiene

Eine gute Mundhygiene zählt zu den besten Tipps gegen Zahnverfärbungen. Putzen Sie Ihre Zähne mindestens zwei Mal täglich mit einer elektrischen Zahnbürste oder Handzahnbürste und vergessen Sie nicht auf die Zahnseide. Verwenden Sie eine fluoridhaltige Zahnpasta, da diese den Zahn remineralisiert. Bei empfindlichen Zähnen helfen sanfte, natürliche Produkte. Benutzen Sie Whitening-Zahnpasta nur jeden zweiten Tag, um den Zahnschmelz zu schonen. Die meisten aufhellenden Zahnpasten enthalten nämlich Kieselsäure, um Flecken zu entfernen. Sollten Sie mit Mundwasser spülen, greifen Sie zu einem alkoholfreien Produkt. Alkohol kann den Mund stark austrocknen und hemmt die Speichelproduktion.

field_hide_on_home: 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.