Gesund durch die Grippesaison

Tipps für ein starkes Immunsystem

Gerade während der Grippesaison ist die Gefahr besonders groß, sich einen Virus einzufangen. Mit diesen Tipps sagen Sie Krankheitserregern den Kampf an. 

Gesunde Ernährung

Achten Sie beim Einkauf auf saisonales Obst und Gemüse und decken Sie sich mit frischen Nahrungsmitteln ein. Äpfel, Beeren und Zitrusfrüchte sind wahre Vitamin-Booster. Gemüse wie Brokkoli oder rote Paprika enthalten viel Vitamin C und sollten jetzt auf jeder Einkaufsliste stehen. Aber auch Nahrungsergänzungsmittel wie beispielsweise „Immusan C Immun Complex“ versorgen den Körper mit wichtigen Mineralien und Vitaminen und sind der perfekte Begleiter während der Grippezeit. Zusatztipp: Sanddorn-Sirup stärkt die Abwehr und schmeckt köstlich in Joghurt, Milch, Wasser oder Müsli. 

Bewegung

Versuchen Sie so viel Zeit wie möglich an der frischen Luft zu verbringen. Gehen Sie spazieren oder schlüpfen Sie in Ihre Laufschuhe. Meiden Sie jedoch Massenveranstaltungen, um eine mögliche Ansteckungsgefahr zu vermeiden. Durch Bewegung und Sauerstoffzufuhr wird der Stoffwechsel angeregt und das Immunsystem gestärkt. Eine Tasse „Heiße Zitrone mit Ingwer“ stärkt die Abwehrkräfte, falls man sich doch etwas angeschlagen fühlt. 
 

Dampfreiniger können mit heißem Wasserdampf bis zu 99,9% der Bakterien und Viren beseitigen, die sich auf Fußböden oder Fliesen tummeln.

Desinfektionsprogramm zuhause

Gerade während der Grippewelle ist es wichtig, oft und gründlich zu desinfizieren, um sich nicht gegenseitig anzustecken. Lüften Sie die Wohnung mindestens drei Mal täglich durch und reinigen Sie Arbeitsflächen und Türgriffe mit antibakteriellen Reinigungstüchern oder Desinfektionsreiniger. Dampfreiniger können mit heißem Wasserdampf bis zu 99,9% der Bakterien und Viren beseitigen, die sich auf Fußböden oder Fliesen tummeln. Vor allem das Smartphone ist eine echte Bazillenschleuder! Wechseln Sie Ihre Kleidung, wenn Sie nachhause kommen und waschen Sie diese jetzt häufiger. Verwenden Sie dazu am besten einen speziellen Hygienespüler. Auch Ihre Hände sollten Sie jetzt öfter mit warmem Wasser und Seife waschen, und abends vor dem Schlafengehen empfiehlt es sich, noch mal zu duschen.

Desinfektionsmaßnahmen im Büro

Während der Grippesaison sollte auf jedem Schreibtisch ein Spender mit Desinfektionstüchern stehen. Es gibt sogar spezielle Produkte für empfindliche Oberflächen. Sollten Sie flüssiges Desinfektionsmittel verwenden, schütten Sie es in Ihre hohle Hand. Führen Sie dann Ihre geschlossenen Fingerkuppen in die hohle Handfläche und bewegen Sie sie in kreisenden Bewegungen hin und her. Wiederholen Sie das Ganze auf der anderen Seite. Reiben Sie danach die Handflächen aneinander. Führen Sie die rechte Handfläche über die linke und umgekehrt. Reiben Sie danach auch über die Außenfläche der verschränkten Finger und zum Schluss über die Daumen. Nach 30 Sekunden sind die Hände optimal desinfiziert. Händewaschen gilt allerdings als wirksamster Schutz vor Bakterien und Keimen. Händeschütteln und Umarmungen sollte man nach Rücksprache mit Kollegen und Vorgesetzten vermeiden. Achten Sie außerdem darauf, nur in Papiertaschentücher oder Ihre Armbeuge zu niesen bzw. zu husten.

Beauty-Programm

Auch im Badezimmer kann man sich gegen die Grippesaison rüsten. Mit Wechselduschen, ähnlich wie bei einer Kneipp-Anwendung, stärkt man Körper und Kreislauf. Man beginnt bei den Füßen und Beinen und braust diese mit kaltem Wasser ab. Danach kommen die Arme – von den Händen bis zu den Schultern – an die Reihe, und zum Schluss werden auch noch Rücken, Bauch und Kopf kalt abgeduscht. Der Vorgang wird mit warmem Wasser wiederholt, bevor man das Ganze mit einem kalten Wasserguss abschließt. Durch den Temperaturwechsel wird die Durchblutung angeregt und Giftstoffe können schneller ausgeschieden werden.

Wellness-Ritual

Gönnen Sie sich bereits vor der Grippesaison hin und wieder einen Saunabesuch. Beim regelmäßigen Saunieren werden nicht nur Herz und Kreislauf gestärkt, sondern auch Giftstoffe ausgeschieden. Außerdem sind Menschen, die häufig in die Sauna gehen, weniger erkältungsanfällig.

Achten Sie nur darauf, es nicht zu übertreiben und gehen Sie höchstens ein Mal pro Woche. Nehmen Sie danach viel Flüssigkeit zu sich. Die „Abwehr Aktiv Brausetabletten“ enthalten Zink, Selen und Vitamin C und versorgen den Körper wieder mit wichtigen Vitaminen und Spurenelementen.

field_hide_on_home: 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.