Kategorien

Baby Beauty Haushalt Tierwelt DIY Gesundheit
Über BIPA Presse Gewinnspiel Produkttest Tutorial Mädchen Männer Blogger Sponsored

Externe Seiten

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Presse

Nahrungsergänzungsmittel für die Winterzeit

Fit ins neue Jahr

Im Winter ist es besonders wichtig, genügend Vitamine und Mineralstoffe aufzunehmen. Diätologin Doris Gartner hat uns ihre Experten-Tipps verraten und schwört auf die richtigen Nahrungsergänzungsmittel!

Wie kann ich meinen Körper in der kalten Jahreszeit optimal mit Vitaminen und Mineralstoffen unterstützen?


Gerade jetzt im Winter ist es wichtig, unserem Körper Gutes zu tun, um ihn gegen Infektionen bestens zu schützen. Klassische Wintergemüsesorten und gelagerte Obstsorten decken hier einen Teil des Vitamin-C-Bedarfs gut ab. Es kann jedoch sinnvoll sein, zusätzlich Vitamin C einzunehmen, um die Tageszufuhrempfehlung durchgehend zu erreichen. Auch auf Vitamin D und Calcium liegt im Winter ein großes Augenmerk. Vitamin D spielt in der Immunabwehr eine wichtige Rolle und unterstützt unsere Knochen dabei, Calcium einzulagern. Über die kalte Jahreszeit ist es durchaus sinnvoll, Vitamin D zu ergänzen, um der Gefahr eines Mangels vorzubeugen.

Das neue Jahr naht und viele starten mit guten Vorsätzen wie mehr Bewegung machen oder weniger tierische Produkte konsumieren. 


Worauf sollte man achten?

Mehr Bewegung in Form von Herz-Kreislauf-Training sowie Krafttraining stärkt den ganzen menschlichen Organismus. Gerade bei Ausdauertrainings kann es jedoch zu müden Beinen oder nächtlichen Krämpfen kommen. Um diesen Beschwerden vorzubeugen, sollte zumindest an Trainingstagen zusätzlich Magnesium eingenommen werden. Dadurch wird verhindert, dass Muskeln zu krampfen beginnen.

Wie hoch sollte Magnesium dosiert werden?

Magnesium wird bei zu hoher Zufuhr über den Darm ausgeschieden und erzeugt Durchfall und Blähungen. Dies bedeutet, dass eine Tablette zum Schlucken oder eine Brausetablette zum Auflösen in Wasser täglich optimal sind – mehr hilft in diesem Fall nicht doppelt.

Auf welche Nährstoffe sollte bei der Reduktion tierischer Produkte besonders geachtet werden?

Wenn man sich im neuen Jahr dafür entscheidet, auf tierische Produkte zu verzichten, bedeutet dies, dass gewisse Mineralstoffe und Vitamine substituiert werden müssen, da sie in einer rein pflanzlichen Ernährung in zu geringen Mengen vorkommen. Hierzu zählen zum Beispiel Calcium, Eisen und Vitamin B12. Bei einer rein pflanzlichen Ernährung besteht für diese drei ein erhöhtes Risiko für einen Mangel, weshalb schon frühzeitig die Zufuhr durch z. B. Nahrungserg­änzungsmittel gesteigert werden sollte.

Jetzt im BIPA Online Shop einkaufen

BIPA verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutz-Seite.