Männer Haarausfall Behandlung

Haarausfall - wie behandle ich ihn?

3 Wege, um Haarausfall effektiv zu stoppen

Viele Männer kennen das Problem und alle fürchten es. Haarausfall begleitet Männer weltweit.

1. Shampoos & Lösungen

Im Drogeriemarkt und in der Apotheke finden sich mittlerweile viele Produkte, die versprechen, den Haarausfall vermindern oder aufhalten zu können.

Dazu zählen Koffeinshampoos oder schwefelhaltige Lösungen, die direkt auf die betroffenen Bereiche der Kopfhaut aufgebracht und einmassiert werden. Ihre Wirkstoffe stimulieren die Haarwurzeln und sollen somit den Haarwachstum fördern bzw. neu ankurbeln.

Bevor solche Produkte jedoch gekauft werden, sollte unbedingt ein Hautarzt aufgesucht werden, der die Kopfhaut gründlich untersuchen und entsprechende Therapien oder Produkte vorschlagen kann.

2. Haarwuchsmittel

Die Behandlung mit Haarwuchsmittel kann im Kampf gegen den Haarausfall von großem Erfolg sein. Viele Medikamente stärken das bereits vorhandene Haar und machen es widerstandsfähiger.

Einige Produkte können jedoch auch nachweislich den Haarwuchs ankurbeln. Auch hier ist der Gang zum Hautarzt unabdingbar, denn viele Arzneimittel unterliegen der Verschreibungspflicht.

Der Check durch den Arzt ermöglicht auch die bestmögliche Behandlung. Produkte, die Minoxidil enthalten, sind in verschiedenen Konzentrationen erhältlich und können teilweise sowohl von Männern als auch von Frauen verwendet werden.

3. Haarimplantate

Wenn kahle Stellen nicht mehr in den Griff zu bekommen sind, hilft die moderne Medizin weiter. Die Anzahl der durchgeführten Haarimplantationen ist in den letzten Jahren stetig gestiegen, die Methode ist jedoch nicht für jederman(n) geeignet. Der große Pluspunkt? Diese Technologie verspricht eine langfristige Abhilfe gegen Haarausfall. Bei der Behandlung werden dem Patienten Haare am Hinterkopf entnommen, die als besonders widerstandsfähig gelten und an den betroffenen, kahlen Stellen wieder eingesetzt.

Die Behandlung wird ambulant durchgeführt, ein stationärer Aufenthalt ist nicht notwendig. Nach der Entnahme und dem erneuten Einsetzen der Haare sind die Stellen an der Kopfhaut gerötet und leicht ersichtlich, verschwinden jedoch nach einiger Zeit fast völlig. An deren Stelle sprießt schon bald volles und gesundes Haar, das die Strapazen der OP schnell vergessen lässt und zudem völlig natürlich aussieht!


Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.