Haarpflege im Sommer: 5 Tipps

Schadensbegrenzung für die Mähne

Sonne, trockene Luft und Chlorwasser setzen den Haaren ganz schön zu. Das sind die besten Tipps für die Haarpflege im Sommer.

Kopfhautpflege

Wenn einem die Gesundheit der Haare am Herzen liegt, sollte man bei der Kopfhaut beginnen. Hier schwitzt man im Sommer mehr als sonst – Ablagerungen, Juckreiz und Schuppen sind die Folge. Verwenden Sie deshalb regelmäßig ein Kopfhaut-Peeling, um das natürliche Gleichgewicht der Haut wieder herzustellen. Tragen Sie eine Kopfbedeckung, um einen Sonnenbrand zu vermeiden. Zusatztipp: Tragen Sie einen farblosen Lippenbalsam mit Lichtschutzfaktor entlang Ihres Scheitels auf, bevor Sie nach draußen gehen.

Feuchtigkeitskur

Tauschen Sie Ihr herkömmliches Shampoo und den Conditioner für Ihre Haarpflege im Sommer gegen stark feuchtigkeitsspendende Produkte aus. After-Sun-Shampoos und tiefenwirksame Conditioner füllen den Feuchtigkeitsspeicher wieder auf. Drücken Sie Ihre nassen Haare nach dem Waschen mit einem Mikrofaserhandtuch aus, um Frizz zu vermeiden. Beenden Sie Ihre Pflege-Routine immer mit einer erbsengroßen Menge Haaröl oder Serum, das Sie sanft in die Spitzen einmassieren.

Styling

Nicht nur bei der Haarpflege im Sommer wird das einfachste Styling-Tool oft vernachlässigt. Beim Haarebürsten werden die natürlichen Öle optimal verteilt und sorgen so für mehr Glanz und Geschmeidigkeit. Am besten eignet sich eine Haarbürste mit synthetischen Borsten, um die Haare nicht zusätzlich zu strapazieren. Außerdem sollte man Styling-Tools wie Glätteisen und Lockenstab im Sommer meiden. Auch enganliegende Frisuren wie strenge Knoten oder ein fest gebundener Pferdeschwanz können das Haar schädigen. Tragen Sie Ihre Haare deshalb offen oder mit einem Scrunchie zu einem losen Zopf gebunden.

Schutzmaßnahmen

Auch Haare benötigen im Sommer einen speziellen Sonnenschutz, denn UV-Strahlen machen sie brüchiger, zerstören Farbpigmente und schädigen das Keratin. Tragen Sie eine Kopfbedeckung und verwenden Sie spezielle Haarprodukte mit Lichtschutzfaktor. Spülen Sie Ihre Haare vor dem Schwimmen unbedingt immer mit kaltem Wasser aus. Dadurch nimmt es deutlich weniger Chlor auf, als trockenes Haar. Waschen Sie Ihre Haare im Sommer besser abends, um Pflegerückstände und Chlorwasser gründlich zu entfernen.

Friseurbesuch

Vereinbaren Sie noch vor Ihrem Urlaub einen Termin im Friseursalon Ihrer Wahl. Denn sind die Spitzen bereits kaputt, muss man nach den Sommerferien garantiert noch mehr Haare lassen. Keine guten Aussichten, wenn man die Haare wachsen lassen möchte. Mit dem Haare färben sollte man allerdings noch etwas warten, denn Sonne und Chlorwasser zerstören die Farbpigmente. 

field_hide_on_home: 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.