Heul doch

Heul doch

Wieso weinen wichtig ist 

Manchmal muss man seinen Gefühlen freien Lauf lassen und losheulen. Denn weinen ist wichtig, um Stress abzubauen und hilft sogar gesundheitlichen Problemen vorzubeugen. Wussten Sie, dass wir knapp 100 Liter Tränenflüssigkeit verheulen?

Gesundes Heulen – weinen als Stressabbau

Das Runterschlucken von Gefühlen, wie Ärger oder Trauer, können zu gesundheitlichen Problemen führen. Wer regelmäßig seinen Emotionen freien Lauf lässt, stabilisiert den Gefühlshaushalt und kann somit Stress abbauen. Der Abbau von aufgestautem Druck und emotionalen Belastungen wirkt befreiend und hilft beim Verarbeiten. Auch auf den Körper hat das Weinen Auswirkungen. Am Abend kann das Freilassen von Tränen auch zu ruhigerem Schlaf führen. Beim Weinen wird viel Energie verbraucht und der Herzschlag erhöht, weshalb man anschließend müde und erschöpft ist.
Natürlich sollte die Balance zu positiven Gefühlen nicht ins Ungleichgewicht geraten und das Weinen Überhand gewinnen. 

Cry Me a River – weinen als Ventil

Die Tränen wirken auf den Körper also wie eine psychische Reinigung. Beim Weinen werden Hormone freigesetzt, die eine positive Auswirkung auf die Seele haben. Dies gilt allerdings nur für Tränen, die aus Emotionen entstehen, denn diese habe eine ganz andere chemische Zusammensetzung als Tränen, die durch Wind oder Irritationen im Auge ausgelöst werden. 

Für einen emotionalen Abend, an dem man sich seinen Gefühlen hingeben möchte, sorgt die bi good Duftkerze Lavendel für eine vertraute Stimmung.  

Fun Facts über traurige Momente

•    Im Laufe des Lebens vergießen wir etwa 100 Liter Tränenflüssigkeit, sei es durch Emotionsausbrüche oder zum Schutz des Auges. 
•    Emotionale Tränen enthalten um 21% mehr Proteine als Reflextränen.
•    Eine menschliche Träne wiegt etwa 21 Milligramm.

Die richtige Stimmung für schlechte Stimmung

Um so richtig loslassen und weinen zu können, sollte man sich in einer vertrauten Umgebung wiederfinden. Am besten gelingt es, wenn man es sich zu Hause auf der Couch oder im Bett gemütlich macht und eine bequeme Jogginghose und Kuschelsocken anzieht. Gedämpftes Licht, Kerzenschein und Musik oder Filme, welche die richtige Stimmung auslösen – schon ist alles bereit zum Losheulen. Um die Tränen aufzufangen, dürfen natürlich auch Taschentücher nicht fehlen. Mit einer praktischen Box hat man sie in Sekundenschnelle zur Hand. 

10 Songs, die zu Tränen rühren

1.    Adele – Make You Feel My Love
2.    Sam Smith – Stay With Me
3.    Jeff Buckley – Hallelujah
4.    Coldplay – Fix You
5.    Kodaline – All I Want
6.    The Cinematic Orchestra – To Build A Home
7.    Johnny Cash – Hurt 
8.    The National – About Today
9.    The Fray – How to Save a Life 
10.    Death Cab For Cutie – I Will Follow You Into The Dark

Die 10 besten Filme zum Losheulen

1.    Ein ganzes halbes Jahr
2.    My Girl – Meine erste Liebe
3.    Das Leben ist schön 
4.    Oben
5.    Brokeback Mountain 
6.    Moulin Rouge
7.    Hin und Weg
8.    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
9.    Sieben Leben
10.    Million Dollar Baby

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.