Intensive Küchen-Hygiene

Putz-Tipps für alles, was man sonst übersieht 

Bei einer optimalen Küchen-Hygiene sollte man sich auch um die kleinen Dinge kümmern, die sonst oft vernachlässigt werden. Die besten Putz-Tipps für Kaffeemaschine, Schneidebretter & Co.

Kaffeemaschine

Egal ob man sich regelmäßig eine ganze Kanne oder nur eine Tasse zubereitet – der Kaffee schmeckt aus einer sauberen Maschine einfach besser. Waschen Sie die Kaffeemaschine und den Filterkorb gründlich aus, um ölige Rückstände zu entfernen. Auch das Auffanggitter und -becken der Kaffeemaschine mit Spülmittel auswaschen und trocknen lassen, um Schimmel zu vermeiden. Entkalken Sie Ihre Kaffeemaschine regelmäßig mit Essig oder einem speziellen Entkalkungsmittel.

Toaster

Dieses Küchengerät ist relativ einfach zu putzen. Waschen Sie das Gestell und die Platten in heißem Seifenwasser gründlich ab. Tauchen Sie danach ein Tuch oder einen Küchenschwamm in das Wasser und reinigen Sie die Innen- und Außenflächen des Toasters. Eingetrocknete und angeklebte Nahrungsreste können mit der rauen Seite eines Spülschwamms rasch entfernt werden.

Geschirrspüler

Auch im Geschirrspüler kann sich Schmutz ansammeln, deshalb sollte man das Gerät bei der Küchen-Hygiene nicht vernachlässigen. Überprüfen Sie nach jedem Waschgang den Filter und entfernen Sie Lebensmittelreste. Nehmen Sie den Filter alle paar Wochen aus seiner Verankerung und spülen Sie ihn unter heißem Wasser ab. Klebrige Rückstände können mit einer weichen Bürste (z. B. einer Zahnbürste) beseitigt werden. Um schlechten Gerüchen vorzubeugen, sollte man einmal im Monat eine Tiefenreinigung mit einer Reinigungstablette oder einem Pulver durchführen.

Mikrowelle

Ein paar Sekunden reichen aus, um die Mikrowelle mit Lebensmittelspritzern zu verunreinigen. Füllen Sie eine Schüssel mit genügend Wasser, und lassen Sie es fünf Minuten lang köcheln. Stellen Sie die Mikrowelle danach noch einmal kurz auf höchste Stufe, um Dampf zu erzeugen. Dieser sorgt dafür, dass sich die Speisereste an den Wänden lösen und sich nach dem Abkühlen leichter entfernen lassen. Wischen Sie sie mit einem feuchten Tuch und etwas Fettreiniger ab und säubern Sie die Drehscheibe im Spülbecken.

Standmixer

Für die perfekte Küchen-Hygiene sollte auch Ihr Mixer so sauber wie möglich sein, bevor Sie sich Ihren nächsten Smoothie machen. Überprüfen Sie zunächst, ob man die Klinge vom Glas abschrauben kann. Falls ja, entfernen Sie alle Teile und waschen Sie sie in heißem Seifenwasser ab. Füllen Sie das Gerät zu einem Drittel mit warmem Wasser und geben Sie ein paar Tropfen Spülmittel dazu. Dreißig Sekunden auf hoher Stufe mixen, ausspülen und trocknen lassen.

Schneidebretter

Bretter aus Kunststoff sind leichter zu reinigen als welche aus Holz. Oft kann man sie sogar im Geschirrspüler mitwaschen. Schrubben Sie Ihre Holzbretter in heißem Seifenwasser mit einer Spülbürste gründlich ab und lassen Sie sie danach gut trocknen. Um Flecken zu entfernen, können Sie eine halbe Zitrone in Salz tauchen und danach mit der Schnittfläche über das Brett streichen. Verwenden Sie separate Bretter für Gemüse und Fleisch und pflegen Sie Ihre Schneidebretter nach der Reinigung hin und wieder mit einem Schutzöl.

Coffee-to-go-Becher

Die meisten Coffee-to-go-Becher sind mittlerweile zwar spülmaschinenfest, doch das ist keine Garantie dafür, dass sie wirklich absolut sauber werden. Die Aufsätze sollten am besten mit der Hand gewaschen werden. Ecken und Kanten können mit einer Zahnbürste gesäubert werden. Flecken auf der Innenseite beseitigt man am besten mit etwas Backpulver und einer Reinigungsbürste für Flaschen. Spülen Sie danach alle Teile gründlich mit heißem Wasser ab und lassen Sie sie an der Luft trocknen.

field_hide_on_home: 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.