Maison Jar

Mason Jar Liebe

Das Einmachglas als neuer Allrounder

Das “It-Glas” ist bei DIY LiebhaberInnen nicht mehr das Champagnerglas, sondern eindeutig das Einmachglas. Jeder hat den praktischen Allrounder Zuhause - egal ob als Vorratsglas oder in der Handtasche mit dem Mittagessen.

Pinterest ist mit Do-It-Yourself-Anleitungen für Mason Jars überflutet und auch viele Bloggerinnen haben das Multitalent im Gebrauch. Vor allem, wenn sie viel unterwegs sind und auf ihre Ernährung achten müssen, erspäht man immer wieder ein ganz normales Einmachglas im Zug, im Flugzeug oder beim Picknick. Der praktische Behälter macht es nicht nur möglich, überall die passende Mahlzeit mit dabeizuhaben, sondern schont auch noch die Umwelt. Denn ein Einmachglas, das genau die richtige Größe für eine Mahlzeit hat, gibt man nur ungern weg. Es kann aber mehr, als nur Essen transportieren und so zeigen wir heute einige Möglichkeiten, wie man ein Einmachglas anders nutzen oder auch einfach upcyclen kann.

Einmachgläser vorbereiten

Je nachdem, ob man ein frisch gekauftes Einmachglas nimmt oder ein Einmachglas wiederverwendet, sollte man es zuerst in den Geschirrspüler packen und richtig reinigen. Sauberkeit ist das höchste Gebot, wenn es darum geht, Gegenstände einem Upcycling zu unterziehen. Vor dem Start des Geschirrspülers unbedingt darauf achten, dass auch genügend Klarspüler drin ist! So wird das Glas auch wieder glasklar und ist bereit für die weitere Verwendung.

Mason Jar als Blumenvase

Die wohl naheliegendste Nutzung für ein Einmachglas ist sicherlich als Blumenvase. Am besten das Glas mit einer Schleife oder einem Garn verzieren, damit das Gewinde nicht zu sehr nach “Einmachglas” aussieht. Wasser und Blumen rein - fertig! So ein umdekoriertes Mason Jar ist auch perfekt geeignet, um Garten- oder Wiesenblumen als dekoratives Gastgeschenk zu einer Einladung mitzubringen.

Mason Jar - Apartes Kerzenlicht auf der Gartenparty

Romantisches Kerzenlicht ist immer gut, oder? Natürlich kann man einfach ein Teelicht in das Glas stellen. Noch schöner ist es aber, wenn man das Mason Jar mit Blättern verziert, wie z.B. mit Olivenblättern. Einfach rund um das Glas wickeln, Kerze hineinsetzen und schon flackert das Licht wildromantisch auf dem Tisch.

Tipp: Wer keine Blätter in der Nähe hat, kann sich auch mit Dekomaterial wie Streuartikeln, Dekosand oder Potpurris behelfen. 

Mason Jar auf dem Büroschreibtisch

"Wo ist der Stift?" - Manchmal sucht man wie verrückt nach dem Kugelschreiber, nur um kurz darauf festzustellen, dass er sich einfach unter einem Berg an Papierzettel versteckt hat.
Um für mehr Ordnung am Schreibtisch zu sorgen, können Einmachgläser ganz einfach zu Stiftebechern umfunktioniert werden. Dank der großen Öffnung finden neben Kugelschreibern auch Scheren, Tixo, Leuchtstifte & Co. Platz. 

Mason Jar für die Schminkpinsel

Oft kauft man sich einen Behälter für die Schminkpinsel, aber irgendwie wächst die Menge dann doch schnell über das Volumen hinaus. Das Praktische an einem Einmachglas: Wenn es schmutzig ist, kann man es einfach in den Geschirrspüler stellen.

So kann man sehr einfach Make-up und Highlighterreste vom Dekoobjekt entfernen. Außerdem gibt es die Gefäße in verschiedenen Größen, so dass auch die kleinen Pinsel nicht im Behälter verschwinden.

Mason Jar für das Nähzubehör

Hier ein Knopf, da ein Knopf - Meist sind in Kleidungsstücken ein Reserveknopf eingenäht, den man aufbewahren möchte. Dazu kommen oftmals weitere Nähuntensilien, die sich im Laufe der Zeit ansammeln. Dank des durchsichtigen Glases weiß man bei einem Mason Jar immer, was drin ist. Das ist besonders praktisch, wenn man mal wieder einen Knopf sucht oder nicht mehr weiß, wo man das gelbe Nähgarn hingepackt hat.

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.