Showergeschichten

Gesichtspflege für Frauen im Horrorcheck

Wirft man einen Blick ins typische Frauen-Badezimmer, verliert man schon mal den Überblick bei der Vielzahl an Tuben und Tiegeln, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben. Ja, wir Ladies lieben unsere Haut. Vor allem bei der täglichen Gesichtspflege geben wir uns besonders viel Mühe, den Ansprüchen unseres Gesichts gerecht zu werden. Aber niemand ist perfekt. Auch nicht unsere Haut. Und so machen auch wir bei der Gesichtspflege so manche Fehler, die uns häufig nur all zu deutlich ins Gesicht geschrieben stehen.

Beauty-Sünde Nr. 1: Sonnenschutz? Nur im Urlaub


Wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen nach einem langen Winter nach draußen locken, denkt man womöglich an alles, aber nicht an Sonnenschutz. Ein großer Fehler, denn UV-Strahlen schädigen ungeschützte Haut unabhängig von der Jahreszeit. Eine gute Gesichtscreme mit Lichtschutzfaktor sollte sogar im Winter mindestens LSF 15 aufweisen. So beugen Sie nicht nur Pigmentflecken, sondern auch vorzeitiger Hautalterung vor. Das Gerücht, nur Männer seien auch im Alter attraktiv, soll sich ja nicht halten ;)

Beauty-Sünde Nr. 2: Zu viel Reinigen ist auch nicht gut... 


Bei vielen von uns zeigt sich der Putzfimmel nicht nur in der Wohnung, sondern auch im eigenen Gesicht. Gerade bei unreiner und trockener Haut, neigen viele Damen verstärkt zu Peelings und aggressiven Reinigungsmitteln. Was man dabei jedoch selten bedenkt: Die Produkte mögen vielleicht kurzfristig gegen Hautunreinheiten wirken, langfristig greifen sie jedoch den Säureschutzmantel der Haut an. Die Folge: Die Haut wird umso empfindlicher und rächt sich mit trockenen Schuppen oder Pickel. Was daher wichtig ist: nicht mit der Reinigung übertreiben! Belassen Sie die Gesichtspflege bei trockener oder empfindlicher Haut bei einem sanften Mizellen-Reinigungswasser, das Make-up und Schmutz gründlich, aber hautschonend entfernt. 

Ein Peeling entfernt überschüssige Hautschüppchen und sorgt für einen strahlenden Teint. Daher sollte das Wundermittel in keinem Badezimmerschrank fehlen. Aber Vorsicht beim Peelen: Die Betonung sollte auf sanft liegen! Schließlich wollen wir abgestorbene Hautschüppchen entfernen, keine hartnäckige Hornhaut an den Fußsohlen abreiben! Seien Sie lieb zu Ihrer Haut, dann ist sie auch lieb zu Ihnen. Übrigens sollten Sie nicht nur sanft, sondern auch selten peelen. Einmal in der Woche reicht vollkommen aus. 

Beauty-Sünde Nr. 3: Sie wechseln Ihre Pflegeprodukte zu oft


Beim Fernsehen ständig zwischen den Programmen hin und her zu zappen, ist schon anstrengend. Und jeden Morgen wieder nichts zum Anziehen im Kleiderschrank zu finden, ist sogar noch anstrengender. Denselben Stress tun aber viele von uns ihrer Haut an. Sobald ein Tiegel Tagescreme aufgebraucht ist (oder sogar schon davor), kommt eine neue ins Haus. Meist passiert dies, weil wir unzufrieden mit der aktuellen Hautpflege. Aber, Überraschung, Kosmetik wirkt nicht über Nacht! Leider... 

Gesichtscremes brauchen in etwa 4 – 6 Wochen, um erste sichtbare Ergebnisse zu erzielen. Ein häufiger Wechsel der täglichen Gesichtspflege stresst unsere Haut nur noch mehr. Versuchen Sie also, bei einer Creme zu bleiben. Ausnahme: Sie zeigen eine Unverträglichkeitsreaktion. Dann bitte sofort weg damit!

Beauty-Sünde Nr. 4: Seife und Creme reicht doch aus! NOT! 


Viele kennen das Spannen der Haut nach der Gesichtspflege – das sollte und muss nicht sein! Daher ist auch die Reihenfolge der Produkte bei der Gesichtspflege essentiell für ein strahlendes Hautbild. Wichtig ist, dass zuerst gewaschen, dann gepeelt und anschließend die Haut getrocknet wird. Danach wird ein Tonic – das reguliert den pH-Wert der Haut – aufgetragen und dann erste folgt ein Serum – das bringt extra Feuchtigkeit in die Haut – und abschließend die Creme.

Beauty-Sünde Nr. 5: „Anti-Aging? Damit starte ich erst mit 40…“

Nicht falsch verstehen! Wir finden es sexy, zu den eigenen Fältchen zu stehen und in Würde zu altern! Um frühzeitigen Zornesfalten trotzdem vorzubeugen, sollten die ersten Anti-Aging Gesichtscreme bereits im Alter von 25 Jahren in unserem Badezimmerschrank einziehen. Experten bestätigen, dass ungefähr ab diesem Zeitpunkt die Haut schlechter durchblutet und weniger Feuchtigkeit gespeichert wird. Fazit? Unsere Haut wird trockener und (leider auch) faltiger. Die frühzeitige Pflege mit feuchtigkeitsspendenden Gesichtscremes und Anti-Aging Masken helfen unser Haut, den Alterungsprozess hinauszuzögern. Also, zumindest im Gesicht.

Welche Frau träumt nicht von einem makellosen Gesicht und einem strahlenden Teint? Die gute Nachricht ist: Mit der richtigen Frauen-Gesichtspflege bekommst du sie fast von allein!

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.