So werden Welpen stubenrein

Kleine Missgeschicke wirksam vermeiden

Die Freude über den neuen haarigen Familienzuwachs ist groß. Doch wie bekommt man einen Welpen stubenrein? Diese Tipps helfen bei der Eingewöhnungsphase. 

Alles, was man für ein erfolgreiches Toilettentraining für den kleinen Vierbeiner braucht, ist Konsequenz, Disziplin und Geduld. Es gibt viele Gründe, warum am Anfang noch etwas danebengehen kann. Manchmal ist es Welpen noch nicht möglich, ihre Blase zu kontrollieren. Das kann teilweise bis zu 20 Wochen dauern. Oder sie pinkeln einfach nur aus purer Aufregung, wenn plötzlich Besuch vor der Tür steht. Mit der richtigen Vorbereitung, einem Hundetagebuch und viel Engagement bekommt man jeden Welpen stubenrein. 

Kontrolle

Solange Welpen noch nicht stubenrein sind, sollten sie ständig beaufsichtigt werden. Achten Sie vor allem auf die Körpersprache Ihres Hundes, die darauf hinweisen könnte, ob er auf die Toilette muss. Das macht sich oft durch Schnüffeln oder Im-Kreis-Gehen bemerkbar. Wenn Sie einmal nicht auf ihn aufpassen können, gehen Sie mit ihm in ein Zimmer mit festem Boden wie z. B. der Küche. Dort können Sie ihn in ein kleines Gehege setzen, in dem er auch gefüttert wird und schlafen kann. Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass Welpen in dem Bereich, in dem sie fressen und schlafen, ihr Geschäft verrichten. 

Raus ins Freie

Am wichtigsten ist es, dem Welpen beizubringen, sein Geschäft im Freien zu verrichten. Die besten Zeitfenster für die Toiletten-Rundensind gleich in der Früh, nach dem Essen, nach dem Aufwachen, nach dem Spielen, wenn Gäste da sind, wenn er am Boden schnuppert und abends vor dem Schlafengehen

Gehen Sie mit Ihrem Welpen raus, ermutigen Sie ihn und warten Sie. Wenn nach fünf Minuten noch nichts passiert ist, gehen Sie wieder zurück und versuchen Sie es in zehn Minuten erneut. Sobald der Welpe im Freien sein Geschäft erledigt hat, sollten Sie ihn sofort mit einem Leckerli, einem Spielzeug und viel Lob belohnen. Das merkt sich der Vierbeiner. Mit der Zeit wird er verstehen, dass es dann Belohnungen gibt – und er nichts bekommt, wenn es im Haus passiert. 

Ein Tagebuch führen

Sobald Ihr Hund das erste Mal draußen auf die Toilette geht, sollten Sie die Uhrzeit in einem Hundetagebuch festhalten. Nach ein paar Wochen werden Sie feststellen, wie oft Ihr Welpe tatsächlich auf die Toilette muss. Auf diese Weise können Sie Ihren Tagesablauf an seine Bedürfnisse anpassen. Heben Sie die Zeiten hervor, an denen Sie Ihren Welpen rausbringen müssen, und stellen Sie sich am besten einen Wecker. Das klingt vielleicht etwas übertrieben, ist aber besser, als den Teppich schrubben zu müssen. 

Nachtprogramm

Gerade in der Eingewöhnungsphase wird es vorkommen, dass Sie auch ein paar Mal nachts hinausgehen oder zeitig aufstehen müssen. Kleine Hunde müssen relativ häufig urinieren. Lassen Sie den Welpen in einer großen Hundebox bei Ihnen im Zimmer schlafen, so merken Sie rasch, wenn er unruhig wird. Welpen stubenrein zu bekommen kann einige Monate dauern. Es ist wichtig, dass er lernt, auch nachts sein Geschäft ausschließlich draußen zu verrichten. 
 

field_hide_on_home: 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.