Tricks gegen große Poren

Weichzeichner-Effekt für die Haut

Niemand wünscht sich große Poren im Gesicht. Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks wird das Hautbild wieder glatt und ebenmäßig.

Eines vorweg: Jeder Mensch hat Poren, denn sie sind für unsere Haut lebensnotwendig. Kommt es jedoch durch falsche Pflege, Umweltverschmutzung und eine übermäßige Talgproduktion zu einer Verstopfung, dehnen sich die Poren aus und werden sichtbar. Zum Glück gibt es ein paar einfache Tipps, um dieses Beauty-Problem wieder in den Griff zu bekommen.

Tipp 1: Gründliche Reinigung

Die richtige Reinigung ist das Um und Auf jedes Hautpflege-Rituals. Um abgestorbene Hautzellen gründlich zu entfernen, sollte man abends zuerst ein Reinigungsöl verwenden und danach zu einem milden Reinigungsschaum oder Mizellenwasser greifen. Tragen Sie das Öl auf die noch trockene Haut auf und emulgieren Sie es mit etwas Wasser auf. Nehmen Sie das Produkt mit einem sauberen Handtuch ab, bevor Sie den zweiten Cleanser benutzen. Waschen Sie Ihr Gesicht nach dem zweiten Reinigungsschritt mit kaltem Wasser, denn dadurch ziehen sich große Poren zusammen.

Tipp 2: Regelmäßige Peelings

Ob Sie Ihre Haut lieber in die Hände einer erfahrenen Kosmetikerin legen oder zuhause selbst Hand anlegen wollen, bleibt Ihnen überlassen. Mittlerweile gibt es sehr gute Peelings auf Fruchtsäure-Basis oder Enzym-Peelings, die bedenkenlos angewendet werden können. AHA- oder BHA-Säure trägt die obere Hautschicht sanft ab, löst Verhornungen und entfernt überschüssigen Talg. Wer diesen Pflegeschritt ein bis zwei Mal pro Woche in sein Hautpflege-Ritual integriert, regt gleichzeitig die Zellerneuerung an und reduziert feine Linien und Fältchen.

Tipp 3: Klärende Gesichtsmasken

Gerade im Sommer sind klärende Gesichtsmasken besonders wichtig, um Unreinheiten sowie Mitesser in Schach zu halten. Die kleinen schwarzen Pünktchen entstehen durch eine Ansammlung von Schmutz, Produktrückständen und Talg und betonen große Poren. Achten Sie beim Kauf Ihrer Maske auf Inhaltsstoffe wie Aktivkohle oder Tonerde, denn diese ziehen Verunreinigungen magnetisch an. Zusätzlich kann man hin und wieder spezielle Pore-Strips verwenden. Die Klebestreifen entfernen Mitesser auf effektive Art und Weise.

Tipp 4: Pflegender Sonnenschutz

Wer alle diese Tipps berücksichtigt, jedoch auf Sonnenschutz verzichtet, tut seiner Haut keinen Gefallen. Die UV-Strahlen hemmen die Produktion von Elastin und Kollagen. Zwei wichtige Fasern, die für die Geschmeidigkeit und Elastizität der Haut verantwortlich sind. Tragen Sie deshalb unbedingt täglich eine Gesichtscreme mit Lichtschutzfaktor auf oder schließen Sie Ihre Tagespflege-Routine mit einem Sonnenschutz fürs Gesicht ab.

field_hide_on_home: 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.