×

Error message

Notice: unserialize(): Error at offset 0 of 33 bytes in variable_initialize() (line 1202 of /home/bipaxmb3/www.bipa.me/includes/bootstrap.inc).

Urlaubsbräune länger behalten: So geht’s

Pflegetipps nach den Sommerferien

Das schönste Mitbringsel aus den Ferien ist ein strahlender Sommerglow. Mit diesen einfachen Tipps kann man seine Urlaubsbräune länger behalten.

Feuchtigkeit

Eine regelmäßige Feuchtigkeitsversorgung ist besonders wichtig, wenn man seine Urlaubsbräune um ein paar Wochen verlängern möchte. Ist die Haut gut durchfeuchtet, verlangsamt sich der Erneuerungsprozess der Zellen und die Bräune verblasst weniger schnell. Verwenden Sie reichhaltige Body Butters, pflegende Körperöle oder erfrischende Bodylotions. Diese spenden der Haut den ganzen Tag über Feuchtigkeit. Benutzen Sie außerdem auch schon während des Urlaubs After-Sun-Produkte, um die Haut vor dem Austrocknen zu schützen. 

Lauwarm duschen

Zu heißes Duschen oder Baden trocknet die Haut aus und hat einen exfolierenden Effekt. Versuchen Sie, bei kühleren Wassertemperaturen zu duschen, und verwenden Sie gleichzeitig ein feuchtigkeitsspendendes Duschgel oder Duschöl. Außerdem ist es ratsam, die Duschdauer auf ein Minimum zu reduzieren, denn zu langes Duschen verändert den pH-Wert der Haut. Wer seine Urlaubsbräune länger behalten möchte, wird diesen Schritt nicht bereuen. 

Peeling

Eigentlich sollte man seine Haut peelen, bevor man sich das erste Mal in die Sonne legt. Denn nur so wird sie gleichmäßig gebräunt. Doch ein wöchentliches Peeling tut der Haut auch nach dem Urlaub gut. Die sanften Peelingkörnchen tragen abgestorbene Hautzellen sanft ab und revitalisieren die Urlaubsbräune, die man sich in den letzten Wochen erarbeitet hat. Spezielle Duschpeelings sind noch schonender zur Haut und erfüllen denselben Zweck. 

Ernährung

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist für die Gesundheit der Haut und die Aufrechterhaltung des Urlaubsglows unerlässlich. Gleichzeitig schadet es nicht, in der Zeit nach dem Urlaub Lebensmittel, die reich an Beta-Carotin sind, in seinen Speiseplan aufzunehmen. Papayas, Karotten, Mangos oder Süßkartoffel können allerdings auch mit einem Nahrungsergänzungsmittel substituiert werden. 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.