Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love
Gesundheit Parfum Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored Presse

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse Presse

Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love Gesundheit Parfum
Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored Presse

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse Presse

Nachhaltig Wäsche waschen

Saubere Wäsche und saubere Umwelt

Nachhaltig Wäsche waschen spart Zeit, Geld und schont die Umwelt. Wir haben die besten Tipps für Sie zusammengefasst.

Gründlich sortieren

Wer nachhaltig Wäsche waschen möchte, sollte seine Kleidung vor dem Waschen genau sortieren. Weiße Wäsche immer strikt nur mit anderer weißer Kleidung waschen. Diesem Waschgang kann auch ein Löffel Waschsoda hinzugefügt werden. Auch bei Buntem muss man helle und dunkle Buntwäsche trennen. Kleidung aus empfindlichen Materialien, wie Wolle oder Leinen, sollte außerdem auch separat gewaschen werden. Übrigens: Stark verschwitzte oder verschmutzte Kleidung immer bei höheren Temperaturen waschen, während leicht verschmutzte Wäsche bereits bei 20 Grad gewaschen werden kann. Achten Sie immer auf die Hinweise am Pflegeetikett. 


Die Wahl des Waschmittels

Auch bei der Wahl des Waschmittels kann man seinen ökologischen Fußabdruck klein halten. Greifen Sie zu biologisch abbaubaren Produkten, wie dem Waschpulver von bi good, und achten Sie darauf, dass von Ihren bevorzugten Waschmitteln Nachfüllpackungen angeboten werden. Die umweltfreundlichen Produkte reinigen mit pflanzlichen Tensiden, Pflanzenölseife oder Soda. Keine Sorge – selbst hartnäckige Flecken können damit bei niedrigen Temperaturen gründlich entfernt werden. Vergessen Sie nicht, die Verpackung nach der Verwendung korrekt zu entsorgen oder zu recyceln. 

Richtig waschen

Beim Waschen kann man viel falsch, aber auch viel richtig machen. Achten Sie z. B. darauf, die Waschmaschine nicht zu voll zu stopfen. Bei Koch- und Buntwäsche sollte, locker beladen, immer noch eine aufgestellte Hand in die Trommel passen. Eine halbe Trommel ist optimal, wenn sie mit empfindlichen Materialien, wie Wolle oder Seide, befüllt wird. Für Single-Haushalte sind Waschmaschinen mit Programmen wie Kurzwäsche oder Eco-Modus ideal. Was die Dosierung des Waschmittels betrifft, ist es ratsam, sich an die Anweisungen auf der Verpackung zu halten. Nimmt man zu wenig, wird die Wäsche nicht richtig sauber und verschleißt durch Kalkablagerungen schneller. Nimmt man zu viel, kann das ganz schön teuer werden und die Umwelt zusätzlich belasten. Bei weichem Wasser (wie z. B. fast in ganz Wien) wird in der Regel weniger Waschmittel benötigt als bei hartem, sehr kalkhaltigem Wasser (wie z. B. im Bezirk Amstetten). 

Lufttrocknen

Zugegeben, ein Trockner ist gerade während der kalten Jahreszeit praktisch. Dennoch sollte man versuchen, seine Wäsche so oft es geht an der Luft trocknen zu lassen. Nachhaltig Wäsche waschen bedeutet, auch beim Trocknen an die Umwelt zu denken. Hemden und Blusen trocknen am besten auf Bügeln, Strick- oder Seidenkleidung sollte man auf ein sauberes Handtuch legen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch die Wäsche. 

BIPA Textilreinigung

Bei BIPA gibt es die Möglichkeit, seine Kleidung bequem von einer Filiale mit Textilreinigung säubern bzw. waschen zu lassen. Einfach in einer BIPA Filiale mit Textilreinigung abgeben. Den Auftragsschein von einem:r Mitarbeiter:in ausfüllen lassen, die Bestätigung mitnehmen und damit die saubere Kleidung nach ein paar Tagen wieder abholen. Filialen mit Textilreinigung finden Sie über den Filialfinder

Jetzt im BIPA Online Shop einkaufen