Mama weiß es am besten!

Die besten Health-Tipps unserer Mütter

Bleib gesund! Warum die Hausmittel unserer Mütter auch heute noch helfen.


Mama sagt:

Ein heißes Bad löst jedes Problem!

Mama hat recht, weil...

Diese Weisheit gibt uns Mama nicht umsonst mit auf den Weg. Immerhin hielten schon die Alten Römer ein heißes Bad für gesundheitsfördernd. Und das gilt heute wie damals. Wer etwa Probleme beim Einschlafen hat, wird nach einem entspannenden Bad schneller ins Land der Träume segeln. Der Grund dafür: Das warme Wasser erhöht die Körpertemperatur und das signalisiert uns, dass es jetzt Zeit für Entspannung ist. Lavendelöl oder Meersalz helfen zusätzlich den Stress des Tages abzuwaschen. Im warmen Wasser lassen sich aber auch Schmerzen lindern. Fachleute sagen dazu Hydrotherapie. Auch hier hilft der richtige Zusatz. So verringert Bittersalz Entzündungen und kann auch dabei helfen, dass ein Muskelkater nach dem Sport nicht ganz so intensiv ausfällt.

Mama sagt:

Geh an die frische Luft!

Mama hat recht, weil...

Im Winter ist es die Heizungsluft, im Sommer sind es die Klimaanlagen. So oder so ist die Luft drinnen eher trocken und reizt die Schleimhäute. Was wir brauchen ist eine Stärkung des Immunsystems. Und dabei hilft Bewegung an der frischen Luft. Denn die lässt uns so richtig durchatmen. Es ist eine wahre Sauerstoffdusche, die wie eine Wohltat auf Blutkreislauf, Organe, Muskeln und das Gehirn wirken. Am besten sind natürlich Spaziergänge im Grünen. Denn das hebt nicht nur die Laune, die frische Luft macht auch noch schlau. Dafür soll ein Bakterium sorgen, dass in der freien Natur eingeatmet wird. Der Keim heißt Mycobacterium vaccae und regt das Wachstum bestimmter Nervenzellen im Gehirn an, die den Spiegel des Glückshormons Serotonin im Körper erhöhen. Das macht uns mutig, stark und fördert die Lernprozesse im Gehirn.

Die Sonne lacht, die Temperaturen steigen und Crop Tops liegen auch gerade voll im Trend. Und Mama kann's trotzdem nicht lassen, uns an den Wärmeschutz für die Nieren zu erinnern. Doch wir sollten auf sie hören!

Mama sagt:

Nimm dir eine Jacke mit!

Mama hat recht, weil...

Die Sonne lacht, die Temperaturen steigen und Crop Tops liegen auch gerade voll im Trend. Und Mama kann's trotzdem nicht lassen, uns an den Wärmeschutz für die Nieren zu erinnern. Doch wir sollten auf sie hören! Denn kühle Zugluft im Nieren- und Beckenbereich kann unangenehme Folgen haben und eine Entzündung der Nieren und der Leber nach sich ziehen. Das ist nicht nur schmerzhaft, sondern schränkt auch die Filterfunktion dieser Organe ein. Giftstoffe können nicht mehr so gut abtransportiert werden. Daher gilt: Auf Mama hören und diesen Bereich immer warm halten. Vor allem, wenn in den Sommermonaten ein Ausflug auf der Vespa geplant ist oder die Tage am Strand ein wenig länger dauern. Zu den vorbeugenden Maßnahmen gehört ebenfalls eine alte Weisheit: Viel Trinken. Damit sind aber nur Wasser und Tee gemeint, die die Nieren richtig durchspülen. Zuckerhaltige Getränke können das Risiko sogar noch erhöhen

Mama sagt:

Pass auf deine Zähne auf!

Mama hat recht, weil...


Dem Nachwuchs regelmäßig und gründlich die Zähne zu putzen gehörte sicher zu einer der größeren Herausforderungen für unsere Mütter. Belohnungsprogramme oder die Zahnfee sollten uns den Umgang mit der Bürste schmackhafter machen. Das hat geklappt! Doch auch heute noch kommt immer wieder die Frage, wann man denn das letzte Mal beim Zahnarzt war. Mama macht sich eben immer Sorgen um unser strahlendes Lächeln. Dabei können wir auch nie auslernen. So hat sich der Umgang mit der Bürste zwar längst eingeprägt, aber unsere Mütter haben natürlich noch mehr hilfreiche Tipps auf Lager: Zum Beispiel ist Ölziehen ein unkompliziertes Entgiftungsprogramm für unseren ganzen Organismus. Es hilft bei empfindlichen Zähnen und gegen Zahnfleischbluten und Mundgeruch. Außerdem stärkt es unser Kiefer und wer regelmäßig reines Oliven- oder Kokosöl durch seine Zähne zieht, kann sogar die Zahl der Karies verursachenden Bakterien um bis zu 30 Prozent reduzieren und stärkt dadurch auch ganz nebenbei sein Immunsystem. 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.