Nicht nachmachen! Die schlimmsten Beauty-Hacks

Gefährliche Schönheitstipps

Online findet man viele Tipps zu Make-up, Haaren und Co. Doch zum Teil sind sie nicht nützlich, sondern gefährlich. Das sind die schlimmsten Beauty-Hacks aus dem Internet. 

Zugegeben, es macht großen Spaß, mit Make-up- und Pflegeprodukten zu experimentieren und neue Dinge auszuprobieren. Doch manchmal wird aus einer Spaßaktion bitterer Ernst. Vor allem dann, wenn man Schönheits-Tricks blind vertraut, die im Internet angepriesen werden. Wir klären über die schlimmsten Beauty-Hacks auf – von ihnen sollte man besser die Finger lassen. 

Gesichtsmasken mit Eiweiß

Beauty-Produkte mit Eiweiß waren eine Zeitlang extrem beliebt. Noch heute wird der Ei-Bestandteil vor allem als Haarmaske sehr geschätzt. Obwohl Eiweiß porenverfeinernd wirken soll, hat der klare Glibber auf der Haut nichts zu suchen. Schließlich ist die Gefahr einer Salmonellenvergiftung extrem hoch. Verwenden Sie stattdessen eine Gesichtsmaske mit Aktivkohle oder Tonerde, um Poren zu minimieren und Unreinheiten vorzubeugen.
 

Schmutzradierer gegen Selbstbräuner-Flecken

Unerwünschte Selbstbräuner-Flecken sind ein lästiges Übel. Doch deshalb sollte man sie trotzdem nicht mit einem Schmutzradierer entfernen, wie es oft im Internet empfohlen wird. Das praktische Haushaltsprodukt ist perfekt für schmutzige Schuhe und Flecken auf Wänden oder diversen Möbelstücken, auf der Haut hat es jedoch nichts verloren. Im schlimmsten Fall könnte es eine allergische Reaktion auslösen. Verwenden Sie stattdessen die Schnittstelle einer halben Zitrone, um Selbstbräuner-Flecken zu entfernen. Reiben Sie die Zitrone etwa zwei Minuten über die Stelle und wischen Sie sie danach mit einem feuchten Tuch ab. Noch gesünder: mit einfachen Pflegetipps seine Urlaubsbräune natürlich länger behalten. 

Akne-Behandlung mit Wundschutzcreme

Können Pickel mit Windel- oder Wundschutzcreme geheilt werden? Wenn es nach der berühmten Beauty-Vloggerin Farah Dhukai geht, auf jeden Fall. Sie empfiehlt ihren 6,6 Millionen Followern, die Creme auf die Pickel aufzutragen, sie trocknen zu lassen und dann schlafen zu gehen. In besonders schlimmen Fällen könne man sie sogar als Nachtmaske verwenden und am nächsten Tag wieder abwaschen, so Dhukai. So weit, so schlecht, denn die meisten Wundschutzcremes enthalten neben Zink, das eigentlich sehr gut gegen Hautunreinheiten wirkt, auch Vaseline (Petrolatum). Dieser Inhaltsstoff schützt zwar die empfindliche Babyhaut, ist aber als Akne-Treatment vollkommen ungeeignet, da er die Poren verstopft. 

Zitronensaft gegen Pigmentflecken

Vitamin C ist gut gegen Pigmentflecken. Das heißt jedoch nicht, dass man diese mit purem Zitronensaft beseitigen kann, wie einer der schlimmsten Beauty-Hacks behauptet. Wer Zitronensaft aufträgt und danach an die Sonne geht, kann eine allergische Reaktion namens Phytophotodermatitis auslösen. Die Haut reagiert mit verbrennungsähnlichen Blasen und Entzündungen. Verwenden Sie stattdessen Hautpflegeprodukte mit aufhellenden Wirkstoffen, die als sicher gelten, wie z. B. Vitamin C oder Süßholzwurzel. 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.