Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love
Gesundheit Parfum Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse

Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love Gesundheit Parfum
Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse

Winter Skin: Die richtige Hautpflege im Winter

Beauty-Tipps bei Wind, Minusgraden und Wintersonne

Wenn es der kalten Jahreszeit zu geht, sollte man seine Pflege entsprechend umstellen. Wir zeigen Ihnen eine optimale Pflege-Routine für eine kurze Auszeit und was es bei der Wintersonne zu beachten gibt.

Die Haut wird mit der Zeit trockener. Das lässt sich auch gut anhand der verschiedenen Jahreszeiten beobachten. Im Winter produziert sie nicht mehr genug Fette, es fehlt ihr an natürlichen Feuchtigkeitsspendern wie Hyaluron, Urea oder Milchsäure. Dadurch wird die Hautbarriere angreifbarer und brüchig. Feuchtigkeit kann noch besser entweichen – ein Teufelskreis. Wir haben ein paar Tipps für die richtige Hautpflege im Winter:


Schonprogramm

Jetzt sollte man auf aggressive Reinigungsprodukte und Peelings verzichten. Steigen Sie auf einen milden Reinigungsschaum oder eine -milch um und verwenden Sie im Anschluss ein feuchtigkeitsspendendes Gesichtswasser. Wenn Sie ein wenig davon in eine Flasche mit Pumpspender umfüllen, können Sie Ihr Gesicht tagsüber immer wieder damit erfrischen. Inhaltsstoffe wie Hyaluron, Aloe Vera und Vitamin E sind echte Hydro-Booster.

Ran ans Fett!

Greifen Sie jetzt zu rückfettenden Produkten für das Gesicht. Alles, was Alkohol und einen zu hohen Wasseranteil enthält, ist tabu. Achten Sie auf die Inhaltsstoffliste Ihrer Gesichtscreme. Mit einem Gesichtsöl sind Sie im Winter am besten beraten. Sollte Ihre Haut noch mehr Feuchtigkeit benötigen, können Sie vorher noch ein feuchtigkeitsspendendes Serum auftragen. Je besser die Haut mit Fetten versorgt ist, desto besser ist sie gegen den ständigen Temperaturwechsel zwischen kalten Außen- und warmen Innentemperaturen gewappnet. Zusatztipp: Vergessen Sie nicht, auch Ihre Lippen dick mit einem Pflegestift einzucremen!

Sonderkommando

Hautpflege im Winter heißt auch Verwöhnprogramm! Nun ist die beste Zeit für luxuriöse Gesichtsmasken, Massagen und Ampullen. Wer nicht auf seine Peelings verzichten möchte, sollte ein mildes, mechanisches Peeling verwenden oder eine Maske, die bereits exfolierende Inhaltsstoffe enthält. Von retinolhaltigen Produkten sollte man die Finger lassen. Nehmen Sie stattdessen eine Nachtcreme mit Niacinamid. Der Inhaltsstoff beugt vorzeitiger Hautalterung vor und kurbelt gleichzeitig die Kollagenbildung an.

Body Power

Vergessen Sie im Winter nicht, auch Ihren Körper einzucremen. Am Body-Sektor tut sich gerade extrem viel, sodass Sie bestimmt die richtigen Produkte für Ihre Bedürfnisse finden. „Problemzonen“ wie Füße, Schienbeine, Ellbogen, aber auch Hände sollte man besonders bedenken. Rückfettende Dusch- bzw. Badezusätze sind eine gute Alternative, wenn es mal schnell gehen muss. Zelebrieren Sie das tägliche Creme-Ritual – sowohl für Ihr Gesicht als auch für Ihren Körper. Ihre Haut wird es Ihnen danken.

Pflege-Ritual im Winter

Wie so ein Ritual aussehen kann, zeigen wir Ihnen hier. Denn Pflege im Winter kann man wunderbar mit einer Auszeit und Selbstfürsorge verbinden.

1. Duschen: Die Auszeit für sich selbst!

Gleich, ob Sie Ihr schnelles Pflegeprogramm in der Früh oder am Abend ausführen – starten Sie mit einer angenehmen, warmen Dusche. Während das Wasser sanft über Ihre Haut fließt, ist auch die beste Zeit, um belastende Gedanken des Alltages hinter sich zu lassen, den Körper zu entspannen und die Energiereserven aufzufüllen. Pflegen Sie Ihre Haut mit einem sanften und pflegenden Duschgel, das einen angenehmen Duft verströmt. Das Duschgel „Innere Ruhe“ von today fördert Entspannung und Wohlbefinden mit den Duftnoten von Lavendel, Ylang-Ylang und Patchouli. Wenn Sie es etwas frischer mögen, verwöhnt die Cremedusche "Fresh Moments" von BI CARE. Tipp: Wenn Sie verschiedene Duschgels zur Auswahl haben, wird die Pflege im Winter jedes Mal zum neuen Erlebnis. 

2. Pflege im Winter: Gesichtsmaske für schöne Haut

Nach dem Duschen oder Baden ist die Gesichtspflege an der Reihe – und die ist jetzt besonders wichtig. Denn Kleidung schützt zwar die größten Partien der Haut, das Gesicht ist aber meist schutzlos dem Wetter ausgesetzt. Hilfreich ist es, jetzt regelmäßig – aber nicht täglich - eine Gesichtsmaske aufzutragen. Die Honig Maske von today verwöhnt die Haut mit Akazienhonig und hilft, die Feuchtigkeit zu bewahren. Das enthaltene Vitamin E unterstützt den Eigenschutz der Haut vor UV-bedingten Umwelteinflüssen. Dieser ist auch an trüben Tagen wichtig, denn UV-Strahlen wirken bei jedem Wetter! Wenn Sie immer wieder von Hautunreinheiten geplagt werden, ist die today Maske Totes Meer Salz eine ideale Ergänzung. Die Maske ist mit Salz aus dem Toten Meer angereichert, das die Poren verfeinert. Panthenol und Avocadoöl beugen Unreinheiten vor und garantieren ein feines Hautbild.

3. Hautöl für die reichhaltige Pflege im Winter

Während die Gesichtsmaske einwirkt, können Sie Ihren gesamten Körper mit einem Pflegeöl verwöhnen: Es spendet intensive Feuchtigkeit und pflegt die Haut intensiv. Das today Hautöl mit Sanddorn- und Jojobaöl pflegt und schützt mit Calendula-Extrakt. Bei regelmäßiger Anwendung unterstützen Sie so auch die Dehnungsfähigkeit und die Spannkraft der Haut. Wenige Tropfen genügen, um den ganzen Körper für einige Minuten mit dem Öl zu massieren. Tipp: Sie können auch gleich die Füße mitmassieren!

4. Zarte Füße durch Pflege im Winter

Apropos Füße: Gerade im Winter, wenn die Füße tagtäglich in festen Stiefeln stehen, braucht die Haut an den Füßen besondere Pflege, damit sie nicht zu Hornhaut verhärtet. Die Hornhautreduziercreme ist eine super intensive Pflegecreme und trägt dazu bei, die Haut an den Füßen weich zu halten. Am besten täglich vor dem Schlafengehen in die Füße einmassieren. Wenn Sie mehr Zeit haben, pflegen Sie Ihre Füße vorweg mit einem warmen Fußbad: Das today fresh & relax Fußbad duftet frisch nach Minze und Limette und spendet intensive Feuchtigkeit. Schwielen und Hornhaut werden aufgeweicht und die Haut an den Füßen wird wieder zart und glatt.

Sonnenschutz

Aber nicht nur herkömmliche Pflege ist im Winter wichtig. Viele Leute glauben, dass man im Herbst oder Winter keinen Sonnenschutz verwenden muss, weil die Sonne weniger stark ist. Doch die Haut wird in den kälteren Monaten nicht nur empfindlicher, sie fährt auch die Melanin-Produktion herunter, die für den Eigenschutz verantwortlich ist. Wintersportler müssen zudem besonders aufpassen, denn Eis und Schnee reflektieren die UV-Strahlen, sodass diese um bis zu 90 Prozent stärker werden können. Deshalb ist Sonnenschutz im Herbst und Winter genauso wichtig.

Büro

Auch bei grauem Himmel schaffen es die UV-Strahlen durch die Wolkendecke. Verwenden Sie deshalb jeden Tag eine Gesichtscreme mit Lichtschutzfaktor, oder cremen Sie sich nach Ihrer Tagespflege noch mit einem Sonnenschutzmittel ein, bevor Sie das Haus verlassen. Sie müssen jetzt zwar nicht alle zwei Stunden nachcremen, wie das im Sommer der Fall wäre, aber sollten diesen Pflegeschritt dennoch in Ihre tägliche Beauty-Routine aufnehmen und den Sonnenschutz zumindest alle sechs Stunden auffrischen. Make-up mit Lichtschutzfaktor reicht manchmal schon aus, wenn Sie sich den größten Teil des Tages drinnen aufhalten.

Herbstspaziergang

Wenn Sie auch in den Herbst- und Wintermonaten viel an der frischen Luft sind, ist Sonnenschutz unverzichtbar. Denn damit schützen Sie sich nicht nur vor Sonnenbrand, sondern auch vor Pigmentflecken und Falten. Packen Sie für unterwegs einen Sonnenspray ein, um Ihren Schutz regelmäßig aufzufrischen. UV-Warnsticker, die man auf die Haut klebt, zeigen an, wenn man nicht mehr vor der Sonne geschützt ist. In Sachen Schutzfaktor gilt: Je empfindlicher oder heller die Haut, desto höher sollte dieser sein. Für die Gesichtshaut reicht übrigens ein Teelöffel, für den ganzen Körper sollte es ungefähr eine Handvoll sein. Mineralische Filter, die auf der Haut liegen und das Sonnenlicht reflektieren, gelten als verträglicher als Produkte mit chemischem Filter.

Wintersport

Fürden täglichen Sonnenschutz im Herbst und Winter reicht ein Lichtschutzfaktor30. Wintersportler sollten allerdings auf ein Produkt mit LSF 50 greifen.Sticks oder Roller sind praktisch für unterwegs, und auch eine spezielleLippenpflege mit hohem Lichtschutzfaktor darf im Skiurlaub nicht fehlen. Dieneuen Formulierungen ziehen mittlerweile besonders schnell ein und hinterlassenkeine klebrigen Rückstände. Produkte zum Aufsprühen haben sich für Sportler bewährt,da sie sich leicht und schnell anwenden lassen und sehr effektiv sind.Übrigens: Angebrochene Sonnenpflegeprodukte halten in der Regel zwischen sechsund neun Monaten. 

Jetzt im BIPA Online Shop einkaufen