Wasser sparen im Haushalt

Einfache Tipps für eine gute Sache

Der Wasserverbrauch in österreichischen Haushalten ist viel zu hoch. Mit diesen Tipps und Tricks kann man Wasser sparen und schont gleichzeitig seine Geldbörse. 

Es gibt viele Möglichkeiten, seinen ökologischen Fußabdruck klein zu halten. Einer davon ist, seinen Wasserverbrauch bewusst und deutlich zu reduzieren. Vor allem Warmwasser benötigt viel Energie und sollte deshalb nur sparsam verwendet werden. Diese Anregungen helfen bei dem Vorhaben. 

Nachhaltige Körperpflege

Tägliches Baden muss nicht sein. Ein Vollbad verbraucht ca. 160 Liter Wasser, im Vergleich zu ca. 20 Litern Wasser pro Duschminute. Zusätzlich kann man auch in einen sogenannten Sparduschkopf investieren. Damit reduziert man seinen Wasserverbrauch um etwa 60 Prozent, ohne auf einen vollen, kräftigen Duschstrahl verzichten zu müssen. Außerdem sollte man immer darauf achten, den Wasserhahn während des Haarewaschens, Rasierens oder Zähneputzens abzudrehen! Deshalb unbedingt einen Zahnputzbecher verwenden! Wer seine Beine mit Wachs enthaart und sich nur jeden zweiten statt jeden Tag die Haare wäscht, leistet auch bereits einen kleinen Beitrag für die Umwelt. 
 

Wasser sparen in der Küche

Bei technischen Geräten lohnt es sich, in neue Modelle zu investieren. Vor allem, wenn Geschirrspüler und Co schon mehrere Jahre im Einsatz sind. Die neuesten Spülmaschinen verbrauchen weniger als 2.000 Liter Wasser im Jahr. Zusätzlich erspart man sich damit einen erhöhten Wasserverbrauch durch das Spülen mit der Hand. Obst und Gemüse kann man hervorragend in einer Schüssel voller Wasser reinigen und dieses anschließend zum Blumengießen verwenden. Werden Sie einfallsreich, was wassersparende Maßnahmen betrifft, und tauschen Sie unbedingt auch tropfende, undichte Armaturen aus. Kalk entfernt man am besten mit einem Essigreiniger
 

Smart waschen und putzen

Achten Sie darauf, die Waschmaschine immer ganz voll zu beladen, um jeden Waschgang wirklich komplett auszunützen. Auch hier sollte man alte Geräte rechtzeitig austauschen, um einen zu hohen Energie- und Wasserverbrauch zu vermeiden. Versuchen Sie beim Wäschewaschen in Zukunft auf das Vorwaschprogramm zu verzichten, und waschen Sie öfter im Sparprogramm. Verschmutzte Wäsche kann z. B. auch mit Gallseife vorbehandelt werden. Für den Wohnungsputz am besten immer einen Eimer mit Putzwasser verwenden, sodass man das Putz- oder Bodentuch nicht ständig unter fließendem Wasser auswaschen muss. So lässt sich im Haushalt einfach und effizient Wasser sparen. 
 

field_hide_on_home: 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.