Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love
Gesundheit Parfum Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored Presse

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse Presse

Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love Gesundheit Parfum
Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored Presse

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse Presse

Diese Sex-Mythen sollte man kennen

Erotische Bettgeschichten aufgeklärt

Sex ist eine der schönsten Nebensachen der Welt, doch auch heute noch kursieren viele Sex-Mythen im Internet. Und diese sorgen nicht nur für Verwirrung, sondern auch für Gesprächsstoff. Wir räumen damit ein für alle Mal auf.

Vorzeitiges Rausziehen ist eine sichere Verhütungsmethode

Vorzeitiges Rausziehen hat wahrscheinlich jede sexuell aktive Person schon einmal erlebt. Ob in passiver oder aktiver Form. Dennoch handelt es sich bei dieser Methode um kein sicheres Verhütungsmittel. Schließlich kann immer etwas danebengehen. Außerdem ist es ziemlich schwierig, den richtigen Moment zu erwischen. Verwenden Sie Kondome oder ein anderes Verhütungsmittel, um auf Nummer sicher zu gehen.


Guter Sex dauert die ganze Nacht

Einer der ältesten und absurdesten Sex-Mythen. „Guter Sex“ lässt sich nicht pauschalisieren und wird von jedem anders definiert und erlebt. Anstatt sich über die Uhrzeit Gedanken zu machen, sollte man jede einzelne Sekunde genießen. Egal ob Drei-Minuten-Quickie oder mehrmaliger Sex hintereinander.

Männer wollen mehr Sex als Frauen

Diese Behauptung zählt zu den häufigsten Sex-Mythen, die aktuell im Internet kursieren. Doch laut einer britischen Studie, bei der 2.000 liierte Teilnehmer:innen befragt wurden, ist es eher umgekehrt. 59 Prozent der befragten Frauen gaben an, sich in der Beziehung mehr Sex zu wünschen. Bei den Männern waren es nur 41 Prozent. Vielleicht kann man die Männer mit einem neuen Sex-Spielzeug für mehr Action im Schlafzimmer begeistern.


Wer Gleitmittel braucht, ist nicht erregt

Absoluter Quatsch! Es gibt viele verschiedene Gründe, warum Frauen manchmal feucht sind und manchmal nicht. Das kann mit Stress, Unlust aber auch mit einer Krankheit zusammenhängen. Gleitmittel zählen zu den besten Erfindungen, wenn es um Sex geht, und gehören in jedes Schlafzimmer. Wer im Vaginalbereich allerdings ständig trocken ist und deswegen beim Sex sogar Schmerzen hat, sollte das unbedingt vom Frauenarzt abklären lassen.


Es ist normale, dass Sex manchmal weh tut

Wahrscheinlich ist Ihnen bereits aufgefallen, dass Sex Schmerzen eher lindert. Während des Geschlechtsakts werden nämlich bestimmte Hormone ausgeschüttet, die das Schmerzempfinden vorübergehend lahmlegen. Kontraktionen beim Orgasmus lockern sogar tiefsitzende Muskelverspannungen und auch Regelschmerzen, Migräne sowie Gelenkschmerzen können sich bessern. Wer beim Sex dennoch Schmerzen hat, sollte das unbedingt von einem Gynäkologen abklären lassen.

Masturbation ist schädlich

Einer der häufigsten Sex-Mythen – auch heute noch! Doch keine Angst, das Gegenteil ist der Fall. Masturbation lindert nicht nur Stress und Menstruationsbeschwerden, sondern hilft gleichzeitig, sich und seinen Körper besser kennenzulernen. Die Sexualtherapeutin Teesha Morgan bezeichnete Masturbation in ihrem TED-Talk sogar als „Roadmap für den Körper“. Ganz egal, ob man sich solo oder mit Sex-Spielzeug befriedigt – wichtig ist, dass man es tut!


Beim Sex während der Menstruation kann man nicht schwanger werden

Dieser Mythos stimmt leider nicht, denn in wenigen seltenen Fällen kann man auch während der Periode schwanger werden. Vor allem Frauen, die einen besonders kurzen Zyklus und deshalb auch einen frühen Eisprung haben, sind davon betroffen. Wenn man zum Beispiel am letzten Tag seiner Periode Sex hat und einen Zyklus von 21 bis 24 Tagen hat, kann man bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr durchaus schwanger werden.

Sex beeinträchtig die sportliche Leistungsfähigkeit

Seit Jahren verbieten Trainer von Spitzensportlern ihren Athleten, vor wichtigen Ereignissen Geschlechtsverkehr zu haben. Es ist wissenschaftlich jedoch nicht erwiesen, dass Sex vor einem Wettkampf die sportliche Leistung abschwächt.

Im Gegenteil. Sex kann eine entspannende Ablenkung sein, wenn Sportler angespannt sind, Stress aufgebaut haben oder etwas ängstlich sind. Hier sollte man auf seinen Körper hören und selbst entscheiden, ob man eine gute Nachtruhebevorzugt oder lieber doch noch einmal durch das Bett turnt.

Jetzt im BIPA Online Shop einkaufen