Pflege beim Wintersport

Frostschutz für die Haut

Die kalten Temperaturen sind vor allem für Wintersportler eine echte Bewährungsprobe. Die Haut reagiert mit Rötungen, Spannungsgefühl und Trockenheit. Ein paar hilfreiche Tipps für die optimale Pflege beim Wintersport.

Während sich die Minusgrade anfangs nur unangenehm auf der Haut anfühlen, wird diese bereits ab 8 Grad Celsius stark beansprucht. Denn bei dieser Temperatur wird die Talgproduktion fast komplett eingestellt und der hauteigene Fettfilm wird immer dünner. Die Haut reagiert gereizt. Sie juckt, brennt und manchmal zeigen sich sogar trockene Ekzeme. Mit der richtigen Pflege bekommt die Haut auch in der kalten Saison alles, was sie braucht. 

Gesicht

Für die Extraportion Feuchtigkeit sollte man die Haut in der Früh am besten mit einem Öl eincremen, bevor man auf den Berg fährt. Öle mit pflanzlichen Inhaltsstoffen werden besonders gut aufgenommen, da ihre Struktur der unserer Hautfette gleicht. Man kann auch seiner regulären Tagescreme ein paar Tropfen Öl hinzufügen, um die Haut mit den nötigen Fetten zu versorgen. Die nährende Intensivpflege Skin Food von Weleda ist die optimale Pflege bei Wintersport (und auch als Handcreme geeignet). Wer zu unreiner Haut neigt, sollte die leichtere Version Skin Food Light ausprobieren. Abschließend unbedingt noch ein Sonnenschutzprodukt mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden. 

Lippen

Zur optimalen Pflege beim Wintersport gehört auch ein guter Lippenbalsam. Da unsere Lippen überhaupt keine Talgdrüsen besitzen, leiden sie im Winter besonders unter der Kälte. Sie werden noch schneller spröde und sollten jeden Tag intensiv gepflegt werden. Bei eingerissenen Mundwinkeln kann man eine Zinkcreme benutzen. Dadurch wird Entzündungen vorgebeugt. Ein Lippenpeeling entfernt abgestorbene Hautschüppchen und bereitet die Lippenhaut auf die anschließende Pflege vor. Verwenden Sie tagsüber eine reichhaltige Lippenpflege (am besten mit Lichtschutzfaktor) und cremen Sie die Lippen abends dick mit einem feuchtigkeitsspendenden Lippenpflegestift ein. 

Körper

Der restliche Körper ist beim Skifahren meist gut eingepackt. Trotzdem schadet es nicht, ihn in der Früh noch mit einer reichhaltigen Body Lotion einzucremen. Um einen Muskelkater zu vermeiden – gerade zu Beginn der Wintersaison –, sollte man abends vor dem Schlafengehen Magnesium einnehmen. Ein heißes Bad entspannt die Muskeln und ist das beste Wellnessprogramm, wenn sich der Muskelkater bereits ankündigt. 
 

field_hide_on_home: 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.