Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love
Gesundheit Parfum Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored Presse

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse Presse

Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love Gesundheit Parfum
Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored Presse

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse Presse

Entspannung pur – so kommen Sie zur Ruhe

Termindruck, emotionale Belastungen, körperliche Anspannung: All das bedeutet Stress – und kann sich negativ auf das Wohlbefinden auswirken. Umso wichtiger ist es, einen Gegenpol zu schaffen und Entspannungsrituale zur Gewohnheit zu machen. In diesem Artikel erhält man praktische Tipps und Techniken für mehr Gelassenheit im Alltag.

Wie entsteht Stress?

Stress ist eine natürliche Reaktion des Körpers, der durch die sog. Stressoren ausgelöst wird. Sie können als äußere Reize und innere Einstellungen definiert werden.

Beispiele für Stressoren sind:

  • Über- und Unterforderung
  • Zeitdruck
  • Trennungen oder Verluste
  • Übertraining
  • Ungesunde Ernährung
  • Schlafmangel
  • Umweltfaktoren wie Hitze, Kälte oder Lärm

Stressoren rufen zuerst eine körperliche Reaktion hervor, die der Verstand dann auf Basis seiner Erfahrungen als positiv oder negativ bewertet. Wie gut man mit Stress umgehen kann, ist somit individuell und hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab.

Wussten Sie? Früher war die Stressreaktion eine lebenswichtige Schutzmaßnahme des Körpers. Denn die Ausschüttung von Stresshormonen macht den Körper aktionsbreit: Zum Beispiel steigt die Herzfrequenz an und die Atmung wird schneller. 

Stress ist nicht per se schlecht. In der Wissenschaft wird sogar zwischen positivem und negativem Stress unterschieden. Positiver Stress wird zum Beispiel durch Herausforderungen ausgelöst, denen man sich gewachsen fühlt. Man wird motiviert, aktiv und handlungsfähig und Endorphine werden ausgeschüttet. Stress und Entspannung stehen hier in einer guten Balance.

Ein dauerhafter und zu hoher Stresspegel kann wiederum negative Folgen mit sich bringen. Die Symptome sind häufig unspezifisch und reichen von Rückenschmerzen, Verspannungen, Kopfschmerzen, einem geschwächten Immunsystem, Magenproblemen, Hautkrankheiten, Antriebslosigkeit und Schlafproblemen bis hin zu anderen ernsthaften körperlichen oder mentalen Problemen.

Dauernd unter Strom zu stehen und 110 % Prozent zu geben, gefährdet also das körperliche und mentale Wohlbefinden. Nehmen Sie sich deshalb bewusst ab und zu kleine Auszeiten, in denen Sie zur Ruhe kommen. Dabei kann Stressbewältigung von Person zu Person unterschiedlich aussehen. Finden Sie die passende Strategie für sich heraus.

Entspannung durch Sport

Nach einem langen Tag auf der Couch zu entspannen, klingt zwar nach der Besten Erholung – ist es aber oft nicht. Das bewährteste Mittel, um den Kopf freizubekommen, ist bekanntlich Sport. Dabei entscheidet man selbst, ob man bei einem Lauf an der frischen Luft oder beim Yoga besser abschaltet. Durch Bewegung werden Hormone produziert, die die Stresshormone schnell abbauen.

Außerdem: Beim Sport liegt die volle Konzentration allein auf der Übung. Auf diese Weise gewinnt man mehr Abstand von der Stresssituation und begegnet ihr mit mehr Gelassenheit.


Mit Meditation zu innerer Ruhe

Wenn wir uns emotional gestresst fühlen, grübeln wir häufig über Vergangenes oder malen uns zukünftige (Horror-)Szenarien aus. In diesem Fall kann Meditation nachweislich eine effektive Methode sein, die im Handumdrehen zu innerer Ruhe verhilft. Man lernt, bewusst im Hier und Jetzt anzukommen und seine Gedanken zu beobachten, statt sich mit ihnen zu identifizieren.

So geht’s: Sobald man spürt, dass der Kopf mal wieder auf Turbo schaltet, sagen Sie innerlich “Stopp”. Stellen Sie sich vor, Sie würden einen Lautstärkeregler betätigen, um ihre Gedanken stiller werden zu lassen. Meditation ist nichts für Sie? Dann versuchen Sie es mit kontrollierter Atmung, mit der man sofort mehr Ruhe in die Situation bringt.

So funktioniert’s: Sobald Stress aufkommt, haltet man inne und verbindet sich mit seinem Atem. Achten Sie darauf, wie die Luft durch ihre Nase über die Kehle in die Lungen strömt und den Körper über denselben Weg wieder verlässt. Nur beobachten, nicht bewerten oder kontrollieren.


Zur Ruhe kommen durch Dankbarkeit

Eine besonders einfache und effektive Methode für mehr Gelassenheit im Alltag, ist eine Dankbarkeitsübung.
So geht’s: Führen Sie sich an einem besonders stressigen Tag immer wieder vor Augen, wofür Sie jetzt gerade dankbar sind. Das kann eine Person sein, etwas Materielles oder Dinge im Leben, die Ihnen persönlich wichtig sind. 

Abschalten in der Natur

Gestresst? Dann geht man am besten sofort raus an die frische Luft. Bereits 20 Minuten in der Natur senken die Menge an Stresshormonen im Körper. Egal, ob man spazieren geht, joggen oder man sich in den Garten legst und die Wolken beobachtest – die Natur bringt einem garantiert zur Ruhe. 


Innere Ruhe durch Schlaf

Längst wissen wir, wie wichtig ein guter Schlaf für unser Wohlbefinden ist. Wer schlecht schläft, ist im Alltag meist unkonzentrierter, hat häufiger Heißhungerattacken und kann eher unter Kopfschmerzen leiden – um nur einige negative Effekte zu nennen. Wenn mehr innere Ruhe das Ziel ist, sollte man also auf die Schlafqualität achten. Für eine gute Schlafqualität empfehlen wir, in einem möglichst abgedunkelten, leicht kühlen Zimmer zu schlafen und den Raum von Störfaktoren wie zum Beispiel einem Handy zu befreien.

Mit Hilfe der Ernährung zur Ruhe kommen

Wie so oft gilt hier: Je gesünder und ausgewogener man sich ernährt, desto fitter ist der Körper und Geist und desto besser kann man mit mental schwierigen Situationen umgehen.
Essen Sie deswegen so frisch, ausgewogen und zu den eigenen Bedürfnissen passend, wie Sie können. Wenn Sie jetzt denken, Schokolade, Pizza und Co kommen in Zukunft nicht mehr auf den Tisch, liegen Sie falsch. Gesunde Fitness Rezepte von foodspring bringen Genuss und Abwechslung auf Ihren Teller. Vegetarisch, vegan, High Protein, low carb und schnell zubereitet – wir haben sicher die richtigen Rezepte für Sie.

Disclaimer: Dieser Artikel enthält Tipps für mehr Entspannung im Alltag. Sie ersetzen jedoch keine ärztliche Beratung oder Behandlung. Wenn Ihr Alltag oder der von Menschen in Ihrem Umfeld über Wochen hinweg von Müdigkeit und Verstimmungen bestimmt wird, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Jetzt im BIPA Online Shop einkaufen