Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love
Gesundheit Parfum Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse

Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love Gesundheit Parfum
Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse

Der große Deodorant-Guide

Das 1x1 gegen Schwitzen

Deodorants sind das ganze Jahr über ein Thema. Aber zu welchem greifen – Roll-On, Spray oder Creme?

72 Stunden trockene Achseln – das versprechen so einige Deodorants. Aber wie funktionieren diese? Kann das mit rechten Dingen zugehen? Wie wirken natürliche Deos? Wir klären auf!

Warum wir schwitzen

Schweiß bzw. die Tatsache, dass wir schwitzen, ist gut. Das wollen wir einmal vorausschicken, denn so reguliert unser Körper die Temperatur. Auch werden so verschiedene Giftstoffe aus dem Körper transportiert. Und keine Angst, frischer Schweiß stinkt nicht – außer während der Pubertät oder bei bestimmten Krankheiten. Sonst beginnt er erst dann zu riechen, wenn Bakterien ins Spiel kommen.

Deodorant

Ein Deodorant zu verwenden gehört mittlerweile zum guten Ton in der Körperpflege. Eigentlich ist es zu einem Must-have der täglichen Routine geworden. Denn es ist ein Mittel, das unangenehmen Köpergeruch unterbindet. Das geschieht nicht nur durch beigemengte Duftstoffe, sondern ein Deodorant wirkt vor allem durch antimikrobielle Wirkstoffe. Der Geruch wird somit weniger, die Schweißbildung wird damit jedoch nicht reduziert. 

Antitranspirant

Antitranspirant steht meist auf jenen Deos, die Aluminium enthalten. Man nennt sie deshalb so, weil sie das Schwitzen unterbinden. Aluminiumsalze ziehen die Poren zusammen und verhindern so die Schweißbildung. Bei einer versprochenen Wirkung von 72 Stunden darf man also – bei gleichbleibender Wirkung des Deos – ruhig duschen. Man kann das Deo nicht wegwaschen, die Poren bleiben bis zu 72 Stunden (oder 48 Stunden oder je nachdem, was versprochen wird) so verengt, dass kein Schweiß entweichen kann.

Gleich nach dem Rasieren oder bei kleinen Hautverletzungen sollte man auf keinen Fall ein Deo mit Aluminiumsalzen auftragen, da man so die Haut zusätzlich irritieren könnte. Am besten wirken Antitranspirante, wenn man sie abends nach dem Duschen verwendet.

So wirken natürliche Deos

Natürliche Deos verengen die Poren nicht und lassen den Schweiß ungehindert austreten. Sie neutralisieren aber mit ihren natürlichen Inhaltsstoffen – wie etwa Natron – die geruchsbildenden Bakterien und wirken so sehr zuverlässig, ohne die Haut zu irritieren. Nicht zu finden in natürlichen Deos sind chemisch-synthetisch chlorierte Aluminiumsalze. Stattdessen kann man vorwiegen Kräuterextrakte, Heilpflanzen, und ätherische Öle unter den Inhaltsstoffen nachlesen. Die bi good Deocremen gibt es beispielsweise in zwei verschiedenen Duftrichtungen, einmal mit dem Inhaltsstoff BIO-Pfirsichextrakt und einmal mit BIO-Avocadoöl. Die zertifizierten Naturkosmetikprodukte haben zusätzlich eine pflegende Eigenschaft und sorgen für bis zu 24 Stunden Frische. 

Good to know: Bei der Decoreme mit BIO-Pfirsichextrakt setzt bi good zudem ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung. Denn viele Bäume werden im Frühling durch ein schonendes Ernteverfahren von 10-30% Jungfrüchten befreit, damit der Rest der Früchte an den Bäumen gut wachsen und kräftig gedeihen können. Der BIO-Pfirsichextrakt wird von diesen Babyfrüchten, die ansonsten in der Tonne gelandet wären, hergestellt. So tut die bi good Deocreme nicht nur der Haut etwas Gutes, sondern auch der Umwelt.

Vorteile:

Roll-On

- Bringt Erfrischung genau dort, wo sie sein sollte - sind punktgenau

- Gut dosierbar

- Verströmen ihren Duft nicht im ganzen Raum

Spray

- Kein klebriges Gefühl nach dem Auftragen

- Angenehm kühl mit einer Extraportion Frische

- Beim Sport ideal, da sie nicht direkt mit der verschwitzten Haut in Berührung kommen

Stick

- Punktgenau

- Gut dosierbar

- Er gilt nicht als Flüssigkeit und kann somit auf Reisen im Handgepäck mitgenommen werden

Deocreme

- Besonders pflegend und daher für sensible Haut geeignet

- Ziehen schnell ein

- Hinterlassen ein angenehmes, seidiges Gefühl auf der Haut

- Perfekt geeignet für unterwegs und Reisen

Deo als Stick, Spray oder Creme – wie entsorgt man sie?

Eine natürliche Deocreme mit Natron als Wirkstoff bekommt man meist im Tiegel und sie ist mit den Fingern aufzutragen. Der Vorteil ist, dass sie meist auch sehr pflegend ist und man die leeren Tiegel, getrennt vom Schraubdeckel, gut entsorgen kann.

Roll-on-Sticksoder auch Deosprays sind oft einfacher in der Anwendung, die getrennteEntsorgung der Materialien kann sich jedoch etwas komplizierter gestalten.

Jetzt im BIPA Online Shop einkaufen