Kategorien

Baby Beauty Haushalt Tierwelt DIY Gesundheit
Gewinnspiel Produkttest Tutorial Männer Sponsored FAQ

Externe Seiten

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Presse

Die besten Methoden zur Haarentfernung

Weg mit dem Haar!

Rasieren, Waxing oder Elektro-Epilation – noch nie war es einfacher, lästigen Haarwuchs wieder loszuwerden. Wir zeigen Ihnen die besten Methoden zur Haarentfernung.

Nassrasur

Wenn man über klassische Methoden zur Haarentfernung spricht, fällt als erstes meist das Stichwort Nassrasur. Sie ist für Männer wie auch Frauen der beliebteste Weg, um Härchen loszuwerden. Die neuesten Einwegrasierer zum Beispiel sind mit Feuchtigkeitsstreifen versehen, die bei Wasserkontakt aktiviert werden und einen Schutzfilm auf der Haut hinterlassen, ohne dabei die Poren zu verstopfen. Dadurch gleitet die Klinge mühelos über die Haut und Irritationen können vermieden werden. Mit dem Rasierer immer sanft gegen die Haarwuchsrichtung über die Haut fahren, ihn zwischendurch immer wieder abspülen und nach vier bis fünf Rasuren durch einen neuen ersetzen.

Für wen geeignet: Für alle, die schnelle Resultate sehen wollen.


Enthaarungscremen

Die Anwendung von Enthaarungscremen ist selbsterklärend. Creme auf die Haut auftragen, fünf bis zehn Minuten einwirken lassen (achten Sie auf die Angabe auf der Verpackung) und die abgelösten Haare im Anschluss mit dem beigefügten Spatel entfernen. Diese Methode ist nichts für sensible Hauttypen, da bei den meisten Produkten viel Chemie im Spiel ist. Dennoch kann man damit gute Ergebnisse erzielen und hat für ein paar Tage makellos glatte Haut. Nach der Anwendung sollte man allerdings eine pflegende Körpercreme oder Aloe Vera verwenden, um den Säureschutzmantel der Haut wieder aufzubauen.

Für wen geeignet: Sowohl für Frauen als auch für Männer, die es gerne unkompliziert haben. Um Reizungen zu vermeiden, sollte man die Creme zuerst auf einer kleinen Hautstelle testen.

Waxing und Sugaring

Zwei der beliebtesten Methoden zur Haarentfernung – vor allem, wenn man größere Körperpartien enthaaren möchte. Beim Sugaring wird Zuckerpaste in die Poren einmassiert und das Haar in Haarwuchsrichtung entfernt, während beim Waxing entgegen der Wuchsrichtung gearbeitet wird. Deshalb wird Sugaring oft auch als weniger schmerzhaft empfunden. Das Ergebnis ist bei beiden Methoden besonders gründlich und hält mehrere Wochen. Einziger Unterschied: Sugaring ist oft etwas teurer, funktioniert jedoch schon bei Stoppeln. Für das klassische Waxing sollten die Haare mindestens fünf Millimeter lang sein.

Für wen geeignet: Nichts für Schmerzempfindliche oder Ungeübte. Viele legen gerne selbst Hand an, denn gute Produkte gibt es im Handel bereits zur Genüge. 

IPL

IPL („Intense Pulsed Light“) ist eine lichtbasierte Haarentfernungstechnologie, bei der der Wachstumszyklus des Haars unterbrochen wird. Die abgegebenen Lichtimpulse werden unter der Hautoberfläche vom Melanin im Haarfollikel absorbiert. Dabei wird das Farbpigment erhitzt und die Haare fallen aus. Dafür sind je nach Körperregion unterschiedlich viele Sitzungen oder Heimanwendungen nötig, da die Haare auf den Beinen, unter den Achseln oder in der Bikinizone unterschiedlich schnell wachsen. Bis vor kurzem wurde diese Art der Haarentfernung nur beim Dermatologen oder in speziellen Kosmetikstudios angeboten. Mittlerweile gibt es auch gute Geräte für die Anwendung zuhause.

Für wen geeignet: Nichtgeeignet für Personen mit Tattoos, sehr dunkler Haut oder sehr hellen Haaren. Entfernt die Haare aber langfristig.

Jetzt im BIPA Online Shop einkaufen