Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love
Gesundheit Parfum Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored Presse

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse Presse

Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love Gesundheit Parfum
Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored Presse

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse Presse

Haarstyling mit Hitzeschutz

So bleibt das Haar trotz Styling gesund

Will man Locken ins Haar zaubern, sie glätten oder in Scandi-Waves legen, so kommt man um Stylinggeräte nicht herum. Und auch nicht um den passenden Hitzeschutz für sein Haar.

Ob nun Beach-Waves, Sleek-Look oder die brandneuen Scandi-Waves – ohne Hitze bekommt man ein Styling nur schwer in sein Haar. Natürlich kann man sich mit Wicklern und anderem hitzefreien Haarstyling behelfen, doch das ist oft zeitaufwendig und geht im Sommer, wenn es warm und trocken ist, besser als im Winter.

Will man aber auf die Schnelle einen neuen Look in sein Haar zaubern, so kommt man kaum ohne Lockenstab, Glätteisen und Haarföhn aus. Damit das Haar trotz häufiger Verwendung von Stylinggeräten keinen Schaden davonträgt, empfiehlt es sich, vorab einen Hitzeschutz einzuarbeiten. Denn man sollte nicht ohne Hitzeschutz Haare föhnen, glätten oder sonst wie stylen.

Davor gilt es jedoch die vier wichtigsten Fragen rund um Hitze, Haare und Hitzeschutz zu klären:

Inwiefern schadet Hitze unseren Haaren?
Normales Haar, also solches mit mitteldicker Haarstruktur, wird ab 184 Grad angegriffen. Deshalb ist es sinnvoll, ein Stylinggerät zu benutzen, bei dem die Temperatur einstellbar ist. Bei normalem Haar reichen 160 Grad Wärme für ein gutes Ergebnis. Dickes und krauses Haar kann bis zu 180 Grad vertragen.

Was passiert ohne Hitzeschutz?
Das ist relativ leicht erklärt – Hitze kann die Struktur der Haare verändern und sie trocken als auch strohig wirken lassen.

Sind Hitzeschutz-Produkte sinnvoll und gut für die Haare?
Ja, gerade nasses Haar ist besonders hitzeempfindlich, und es zu heiß und ungeschützt zu föhnen, macht es auf Dauer stumpf und brüchig.

Was macht Hitzeschutz mit den Haaren?
Jedes einzelne Haar wird vom Hitzeschutz ummantelt. So wird nicht nur verhindert, dass es austrocknet, sondern es wird auch gleichzeitig mit Feuchtigkeit versorgt und gepflegt.

So wendet man Hitzeschutz richtig an

  1. Den Hitzeschutz im leicht feuchten bzw. handtuchtrockenen Haar gut auftragen.
  2. Mit einem grobzinkigen Kamm oder einer Detanglerbürste gut einarbeiten, damit auch wirklich jedes Haar geschützt ist.
  3. Das Haar ganz trocken föhnen, ehe Glätt-, Welleisen oder Lockenstab zum Einsatz kommen.

Die besten Tipps, um die Haare vor dem Hitze-Styling zu schützen


Stylingprodukte nie auf nassen Haaren
: Wenn man plattes und schweres Haar vermeiden möchte, dann sollte man Stylingschaum nie ins nasse Haar geben und den Ansatz auslassen. Besser das Haar leicht antrocknen und danach den Stylingschaum in die Längen einarbeiten.

Ausreichend Feuchtigkeit spenden: Das Haar ist nur dann frei von Frizz und schön glänzend, wenn man ihm genügend Feuchtigkeit zuführt. Also des Öfteren einen Conditioner verwenden und in regelmäßigen Abständen eine Haarmaske machen.

Regelmäßig Spitzen schneiden: Damit die Frisur in Form bleibt und das Haar schön gepflegt wird, sollte man mindestens alle zwei Monate den Friseursalon seines Vertrauens aufsuchen. So vermeidet man Spliss und eine kaputte Mähne.


Produkte, die vor Hitze schützen

Handeln wir hier in aller Kürze die unterschiedlichen Hitzeschutz-Produkte wie Spray, Fluid/Öl oder Creme ab.

  • Ein Spray ist flüssig und kann sehr leicht in das feuchte Haar einmassiert werden. Die enthaltenen Öle schützen, pflegen und reparieren das Haar.
  • Das dickflüssigere Fluid oder Öl wird ins handtuchtrockene Haar mit einem Kamm eingearbeitet – nur in Längen und Spitzen, da sonst der Ansatz schnell fettig wirken kann.
  • Die Creme ist meist eine Glättungscreme und hat auch diesen Effekt. Sie ist also für Lockenstylings nicht geeignet und wird ebenso im feuchten Haar eingearbeitet.

Natürliche Hitzeschutz-Alternativen

Kalter Kamillentee oder auch Apfelessig schützen die Haarlängen nicht nur beim Hitzestyling, sondern haben auch pflegende Eigenschaften. Apfelessig zieht gar die Schuppenschicht zusammen und bewirkt so einen effektiven Schutz. Die beruhigenden und kühlenden Eigenschaften von Aloe vera versorgen das Haar von der Kopfhaut bis zu den Spitzen mit Feuchtigkeit und schützen es natürlich. Intensiv pflegend und schützend sind Olivenöl und Sheabutter – beides wird ins feuchte Haar massiert und dient als wirksamer Hitzeschutz.

Welcher Hitzeschutz für die Haare ist am besten?

Sagen wir mal salopp: Aufjeden Fall der, den man zur Hand hat. Abhängig vom Haartyp ist es sehrindividuell, welche Art von Produkt man bevorzugt. Es gibt natürlich diverseTestsieger, wenn es um Hitzeschutz geht. Doch rein prinzipiell wird man beifeinem Haar eher zu einem leichten Spray greifen, während trockene Haartypengetrost auf Öl-haltige Produkte setzendürfen. 

Jetzt im BIPA Online Shop einkaufen