Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love Gesundheit Parfum Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored Presse
Gewinnspiel Produkttest

Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse

Bartpflege – 5 Schritte zum perfekten Vollbart

So wird der Bart zum begehrten Hingucker

Ein schöner, gepflegter Vollbart ist im Trend: 5 Schritte, wie Sie zum perfekten Vollbart kommen und die beste Bartpflege: vom Shampoo bis hin zum Trimmer.

Glatt rasiert war gestern, der Mann von heute trägt Bart. Ob er sich jedoch für den 3-Tage-Bart oder einen Vollbart entscheidet, hängt natürlich davon ab, ob der Bartwuchs eher spärlich ist oder die Gesichtsbehaarung lückenlos und kräftig. Trifft Letzteres zu, dann steht einem schönen Vollbart kaum mehr etwas im Wege.
Man braucht für einen perfekten Vollbart etwas Geduld und die richtige Bartpflege. Denn kratzige und ungepflegte Barthaare sind völlig fehl am Platz. Weshalb Bartshampoo, Bartöl, Bürsten und Kämme die neuen BFFs in der Beautyroutine der schicken Bartträger sind.
Üben Sie sich jedoch in Geduld – einen Vollbart bekommen Sie nicht von heute auf morgen. Doch die Warterei ist es wert: Am Ende werden Sie mit vielen bewundernden Blicken belohnt, denn nichts wirkt männlicher als ein richtiger Vollbart. In Kombination mit einem schicken Anzug erobern Sie damit auch die Frauenherzen im Sturm.

In 5 Schritten zumgepflegten Vollbart

1. Schritt: Wachsen lassen
Der Vollbart eignet sich besonders für Männer mit starkem, gleichmäßigem Bartwuchs. Lassen Sie die Barthaare 10–14 Tage wachsen, dann sehen Sie, ob die Gesichtsbehaarung gleichmäßig wächst oder ob hie und da Lücken auftauchen und somit der Dreitagebart eher was für Sie ist.
Gehen Sie nach diesen zwei Wochen zu einem Barber Ihres Vertrauens. Er wird fürs Erste den Bart in die zu Ihrem Gesicht passende Form trimmen und auch den Übergang zur haarfreien Zone am Hals perfekt machen. Damit haben Sie eine gute Basis, außerdem zeigt er Ihnen, wie Sie den Bart leicht zuhause nachrasieren können.

2. Schritt: Tägliche Reinigung
Waschen Sie Ihren Vollbart täglich morgens und abends, um Schweiß und Essensreste zu entfernen. Ein passendes Bartshampoo wirkt antibakteriell, reinigt gründlich und der darauffolgende Conditioner macht die starken Barthaare weicher und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Lassen Sie den Bart lufttrocknen – heiße Föhnluft kann die empfindliche Haut unter dem Bart leicht irritieren und die Barthaare austrocknen.

3. Schritt: Pflege & Styling: So pflegt man einen Bart
Wer denkt, ein Vollbart erspart die tägliche Gesichtspflege, der irrt. Denn die Haut rund um den Bart und auch unter dem Bart will gepflegt sein. Nur auf einem gut genährten Boden wachsen auch gesunde Haare. Aus diesem Grund soll die nach dem Waschen oder Rasieren mit einer gesunden Portion Feuchtigkeit versorgt werden. Am besten hierfür eine leichte Tagescreme verwenden.
Krisselige Barthaare hingegen bekommt man mit einem Bartöl in den Griff. Dieses verleiht ihnen leichten Glanz und sorgt für einen wohlriechenden Duft. Will man seinen Bart in eine bestimmte Form bekommen, so hilft Bartwachs dabei, die zusätzlich auch einen pflegenden Part übernimmt.

4. Schritt: Bürsten & Kämmen
Bürsten Sie Ihren Bart täglich mit einer speziellen Bartbürste mit Naturhaarborsten. Diese reinigen den Bart nicht nur, sondern wirken auch wie ein sanftes Peeling. Man entfernt so feine Hautschüppchen, massiert die Gesichtshaut, fördert die Durchblutung und das Ergebnis ist ein gepflegter, glänzender Vollbart. Mit einem feinen Bartkamm und etwas Bartwachs kann man die Gesichtsbehaarung in die gewünschte Form bringen.

5. Schritt: Stutzen
Stutzen Sie Ihren Bart regelmäßig, um ihn in Form zu halten und kleine Unregelmäßigkeiten auszugleichen. Wichtig ist die Kontur an Wangen und Hals, sodass die Bartform immer klar erkennbar ist. Achten Sie darauf, dass beide Gesichtshälften symmetrisch rasiert sind.

Je nach Vorlieben verwenden Sie Barttrimmer, Schere oder Rasiermesser. Außerdem sollten Sie Ihren Bart täglich nach der Wäsche mit einem traditionellen Bartkamm kämmen. Einzelne zu lange Haare können so einfach erfasst und mit einer Bartschere gekürzt werden.
Tipp: Legen Sie mit dem Kamm alle Haare in eine Richtung – so können Sie Lücken oder Unregelmäßigkeiten kaschieren.

Wassind die besten Bartpflege-Produkte?

Sie werden es wahrscheinlich erahnen, dass ein Vollbart nichts mit Wildwuchs zu tun hat. Damit man mit einer starken Gesichtsbehaarung nicht verwahrlost wirkt, muss diese gut gepflegt und regelmäßig in Form gebracht werden. Folgende Produkte sollten Sie dafür in Ihre Beautyroutine aufnehmen.

  • Bartshampoo: Damit die Gesichtsbehaarung hygienisch sauber ist, sollten Sie zweimal täglich ein Bartshampoo in die angefeuchteten Barthaare einarbeiten und gründlich abspülen.
  • Bartöl oder Bartcreme: In die noch feuchten Barthaare etwas Bartöl oder -creme einzuarbeiten macht störrische Haare weich und hinterlässt einen angenehmen Duft.
  • Bartbürste und -kamm: Einmal täglich sollten die Haare gebürstet werden, um eventuell abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen. Bürsten wirkt wie eine sanfte Massage und hinterlässt einen gepflegten Bart. Mit einem Kamm werden die Haare in die perfekte Form gebracht.
  • Bartwachs: Wer besonders störrische Barthaare hat oder seinem Bart eine gewisse Form verleihen will, dem ist Bartwachs oder auch Bartwachse zu empfehlen. Einfach in das Barthaar einarbeiten und es mit einem Kamm in die gewünschte Form bringen.
  • Rasierer und Trimmer: Damit ein Vollbart immerschön gepflegt wirkt, sollteman ihn einmal pro Woche kürzen und zweimal pro Woche den Übergang zu Wangenund Hals mit einem Rasierer klar konturieren. Natürlich ist es dabei wichtig zuwissen, wie man den Bart richtig rasiert.

Jetzt im BIPA Online Shop einkaufen