Fettige Haut: Tipps und Tricks

Glänzende Aussichten für fettige Haut

Fettige Haut wird häufig als dick und widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse beschrieben. Doch viele Personen leiden unter diesem Hautbild. So hält man unerwünschten Glanz und Unreinheiten in Schach.

Vergrößerte Poren, unerwünschter Glanz und Pickel – das sind nur einige der Merkmale, die mit fettiger Haut in Verbindung gebracht werden. Schuld daran sind die Talgdrüsen, die zu viel Sebum produzieren. Dadurch werden die Poren verstopft, was wiederum zu Hautunreinheiten und Mitessern führen kann. Dieser Hauttyp lässt sich am schwierigsten behandeln und tritt vor allem während der Pubertät und in der Lebensmitte auf. Doch neben all den Nachteilen ist das Positive nicht zu vergessen: Die Haut bleibt länger glatt, und Falten zeigen sich später. Wer sich mit Glanz und Unreinheiten nicht abfinden will, sollte diese Tipps bei der Hautpflege berücksichtigen.

Reinigung

Wer zu fettiger Haut neigt, sollte sein Gesicht am besten zweimal täglich waschen. Verwenden Sie morgens ein milderes Produkt wie einen Reinigungsschaum oder ein Cleansing-Gel. Abends kann man jedoch durchaus zu einem Cleansing-Öl greifen, da dieses überschüssiges Sebum von der Haut aufnimmt und sich leicht entfernen lässt. Als zweiten Schritt im Reinigungsprogramm empfehlen viele Dermatologen, ein Gesichtswasser mit Salizyl- bzw. Glykolsäure zu verwenden, um die Poren gründlich zu reinigen, ohne die Haut dabei auszutrocknen.

Pflege

Obwohl sich fettige Haut auch ohne Einschmieren oft prall anfühlt, sollte man nicht auf Feuchtigkeitspflege und Gesichtsöle verzichten. Sobald der Haut Feuchtigkeit entzogen wird, reagiert sie, in dem sie noch mehr Talg produziert. Das kann die Entstehung von Unreinheiten begünstigen. Meiden Sie jedoch auf jeden Fall Produkte, die Mineralöle, Shea- oder Kakaobutter enthalten, bzw. sehr reichhaltige Cremes. Tagsüber ist eine fettfreie Feuchtigkeitspflege eine angenehme, matte und praktische Grundlage. Abends kann man ohne Weiteres auch ein leichtes Gesichtsöl verwenden.

Make-up

Verwenden Sie vor dem Auftragen der Foundation einen speziellen Primer, um fleckiges Make-up und unerwünschten Glanz zu vermeiden. Concealer enthält weniger Öle als Foundation und kann im Sommer hin und wieder als Make-up-Ersatz verwendet werden. Lassen Sie die Foundation ein paar Minuten einziehen, bevor Sie sie mit einem transparenten Puder fixieren. Greifen Sie bei Rouge und Lidschatten zu pudrigen, matten Texturen, und verwenden Sie zum Schluss einen Fixierungsspray, damit Sie länger Freude an Ihrem Make-up haben.

field_hide_on_home: 

Diesen spannenden Beitrag gibt’s nur bei unserem Partner auf www.hell.com

Möchten Sie BIPAme jetzt verlassen und zum Beitrag wechseln?*

*Diese Seite enthält Inhalt Dritter, auf die wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seite ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.