Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love
Gesundheit Parfum Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored Presse

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse Presse

Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love Gesundheit Parfum
Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored Presse

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse Presse

Wissenswertes rund um den Valentinstag

Spannende Fakten über den Tag der Liebe

Wie feiert man den Valentinstag eigentlich in anderen Ländern? Was hat es mit dem Brauch auf sich und welche Geschenk-Alternativen zu Schokolade, Blumen & Co gibt es? Wir klären auf und geben Tipps, wie der Tag unvergesslich wird.

Für einige ist der Valentinstag eine Erfindung des Handels, andere zelebrieren ihn wie einen Feiertag! Egal zu welchem Lager man gehört, man kommt nicht umhin, am 14. Februar zumindest ein bisschen von der Romantik, die in der Luft liegt, angesteckt zu werden.

Warum feiern wir den Valentinstag?

Die Valentinstagstradition wird meist auf den italienischen Bischof Valentin von Terni zurückgeführt. Er soll im dritten Jahrhundert nach Christus, trotz strikten Verbots des Kaisers, heimlich christliche Paare verheiratet haben. Der Legende nach schenkte der begeisterte Gärtner den Paaren Blumen aus seinem Klostergarten. Am 14. Februar 269 nach Christus soll der Bischof hingerichtet worden sein, und er gilt noch heute als Märtyrer und Patron für Liebende auf der ganzen Welt. Doch schon die alten Römer sollen ihre Ehefrauen zum Festtag von Juno, der Göttin der Geburt und der Ehe, am 14. Februar mit Blumen beschenkt haben. 

Valentinsbräuche in anderen Ländern

Ob der Valentinstag wirklich auf den heiligen Valentin zurückzuführen ist, ist nicht eindeutig belegt. Wahrscheinlich kommen für diesen Tag mehrere Bräuche rund um die Liebe in Frage. In England werden am Valentinstag seit dem Mittelalter Blumen und Karten verschickt. Eine zusätzliche Inspiration kam angeblich vom englischen Schriftsteller Samuel Pepys (1633–1703). Er soll seiner Frau an einem 14. Februar einen Liebesbrief geschrieben haben, worauf sie ihm einen Blumenstrauß schicken ließ. In Japan schenken Frauen den Männern am Valentinstag dunkle Schokolade. Diese revanchieren sich am 14. März, dem „White Day“, mit weißer Schokolade. In Italien hängen glückliche Paare am 14. Februar ein Liebesschloss mit ihren Initialen an ein Brückengeländer, und in Schweden schenkt man sich Weingummis in Herzform. In Südkorea feiert man gleich an mehreren Tagen im Jahr! Am 14. Jänner werden Tagebücher verschenkt, der 14. Februar wird wie in Japan gefeiert und der 14. April, der „Black Day“, ist Singles gewidmet. An diesem Tag gibt es Nudeln mit schwarzer Sauce. Höhepunkt der „Liebestage“ ist der 14. Dezember – der „Umarmungstag“. 

Schöne Ideen für Valentinstagsgeschenke

Es müssen wirklich nicht immer Schokolade oder Blumen sein. Wie wäre es mit einem selbstgeschriebenen Gedicht für Ihren Liebsten bzw. Ihre Liebste? Eine selbstgebackene Torte oder ein Kuchen kommt auch immer gut an, ebenso ein selber ausgedachtes (und gekochtes) Abendmenü inklusive Menükarte und Weinbegleitung. Eine besonders schöne Idee ist eine Schnitzeljagd. Starten Sie an Ihrem Kennenlern-Ort und enden Sie da, wo Sie sich z. B. das erste Mal geküsst haben. Mit einem DIY-Geschenk, wie einer Herz-Piñata oder Lippenstift-Blumen, machen Sie Ihrer Liebsten oder der besten Freundin sicher auch eine große Freude. Parfum und Kosmetikprodukte kommen sowieso immer gut an und sind das perfekte Last-Minute-Geschenk, wenn einem sonst nichts einfallen sollte. Kein Wunder, dass rund um den Valentinstag so viele limitierte Editionen von Kosmetikprodukten angeboten werden. Übrigens: In Finnland heißt der Valentinstag „Freundestag“, denn an diesem Tag wird nicht nur der Partner oder die Partnerin, sondern alle Freunde gefeiert. 

So verbringt man einen ganz besonderen Tag

Mit wem man denValentinstag verbringt, bleibt jedem selbst überlassen. Eine besonders schöneIdee wäre es, sich an diesem Tag ehrenamtlich zu engagieren oder Verwandte bzw.Freunde und Freundinnen zu besuchen und ihnen Hilfe anzubieten. So könnte manz. B. als Babysitter:in einspringen, damit die beste Freundin oder Schwestermit ihrem Partner oder ihrer Partnerin einen romantischen Valentinstagverbringen kann. Erkundigen Sie sich außerdem, ob in Alters- bzw. Pflegeheimenin Ihrer Nähe tageweise Aushilfskräfte gesuchtwerden – z. B. zum Vorlesen, Spazierengehen oder für Brettspiele. Dasselbe giltfür Obdachloseneinrichtungen, Frauenhäuser und Flüchtlingsheime. Auch Geschenke sind, nach Rücksprache mit den Einrichtungen, immer gerne gesehen. Man könnte z. B. kleine Valentinssäckchenvorbereiten, Karten schreiben oder Geld für nützliche Anschaffungen spenden.

Ausflüge und weitere Ideen am Valentinstag

Der 14. Februar fällt 2022 auf einen Montag. Das heißt, man könnte sich an diesem Tag freinehmen und ein verlängertes Wochenende in einem Wellness-Hotel buchen. Die Hotellerie hat besonders unter den Lockdowns gelitten und es tut sicher gut, wieder einmal aus dem Alltagstrott rauszukommen. Doch auch wer lieber zuhause bleiben möchte, könnte sich am Montag freinehmen und einfach gemütlich daheimbleiben. Bringen Sie die Kinder morgens in den Kindergarten oder die Schule und kuscheln Sie sich anschließend wieder ins Bett. Ihr Partner bzw. Ihre Partnerin kann in der Zwischenzeit schon das Frühstück vorbereiten und sich eine Tagesagenda überlegen. Diese könnte wie folgt aussehen: Frühstück im Bett, Slow Sex, Lieblingsfilm anschauen und Mittagessen beim Nobel-Italiener bestellen. Wer sich den ganzen Tag freinehmen möchte, sollte rechtzeitig etwa die Großeltern für die Kinderbetreuung organisieren. Eine andere nette Idee wäre es, sich mit Freund:innen zusammenzutun und den Tag gemeinsam zu verbringen. Mit gemeinsamem Brunch, Museumsbesuch oder Abendessen. 

Jetzt im BIPA Online Shop einkaufen