Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love
Gesundheit Parfum Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored Presse

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse Presse

Themen

Beauty & Trends Baby & Kind Make-up Pflege Haare Love Gesundheit Parfum
Haushalt Tierwelt Männer DIY & Geschenke Sponsored Presse

Gewinnspiel Produkttest

BIPA Online Shop Karriere MAXIMA Soziales Engagement Presse Presse

Mehr Entspannung im Alltag: So geht’s

Kleine Auszeiten

Viel zu selten gönnt man sich kleine Auszeiten. Diese Tipps sorgen für mehr Entspannung im Alltag und sind eine Wohltat für Körper, Geist und Seele.

Cool bleiben

Um gar nicht in die erste morgendliche Stress-Falle zu tappen, sollte man versuchen mindestens eine halbe Stunde früher aufzustehen. So bleibt einem genug Zeit für eine kurze Morgen-Meditation, eine kleine Stretch-Einheit und eine Tasse Kaffee. Nichts ist anstrengender, als bereits total abgehetzt ins Büro zu kommen. Für den Energie-Kick zwischendurch kann man „sich den Hampelmann geben“. Diese Fitnessübung trainiert den ganzen Körper effektiv und kurbelt nebenbei den Kreislauf an. Außerdem verbessern Jumping Jacks die Ausdauer, Koordination und Kraft. Wiederholen Sie die Übung alle ein bis zwei Stunden und springen Sie 10 bis 15 Mal. Das lässt die Kollegen sicher schmunzeln und sorgt für Gesprächsstoff. Kollektiver Humor sorgt zudem für mehr Entspannung im Alltag. 

Tief durchatmen

Achten Sie bewusst auf Ihre Atmung und auf die Gerüche in Ihrer Umgebung. Greifen Sie morgens zu einem erfrischenden Duschgel, das den Stress des bevorstehenden Tages sofort vergessen lässt. Tanken Sie Energie mit einer wohlriechenden Bodylotion und zünden Sie abends eine Duftkerze an, die Ihnen beim Runterkommen hilft. Diese kleine Atemübung unterstützt Sie dabei: Legen Sie eine Hand auf den Bauch und die andere auf den Brustraum. Atmen Sie sanft durch die Nase ein. Nehmen Sie dabei bewusst wahr, wie sich die Bauchdecke bei der Einatmung hebt und beim Ausatmen senkt. Drücken Sie den Bauchnabel am Ende der Ausatmung Richtung Wirbelsäule. Das Ausatmen sollte etwas länger dauern als das Einatmen. Wiederholen Sie den Vorgang sieben Mal und verinnerlichen Sie die Übung, sodass Sie sie jederzeit anwenden können. 

Achtsame Bewegung

Verlegen Sie Ihre Sportroutine, solange es die Temperaturen zulassen, ins Freie. Ob Joggen, Walken oder einfach nur eine Runde um den Block – die frische Luft klärt den Geist und Bewegung tut sowieso immer gut. Forscher fanden heraus: Wer täglich zügig zehn Minuten geht, verlängert sein Leben um 1,8 Jahre. Belohnen Sie sich auf Ihren kleinen Spaziergängen selbst, indem Sie sich zum Beispiel eine Mehlspeise in der neu entdeckten Bäckerei gönnen. Schnappen Sie sich Ihre Kamera und erkunden Sie Ihr Viertel oder entdecken Sie neue Waldwege. Fotografieren Sie z. B. interessant aussehende Haustüren oder kleine skurrile Alltagsmomente. Es gibt so viele tolle Gründe, sich selbst nach draußen zu locken. 

Fußbad & Massage

Es muss nicht immer ein Vollbad sein. Gönnen Sie sich hin und wieder ein Fußbad und anschließend eine entspannende Fußreflexzonen-Massage. Setzen Sie sich bequem hin, schalten Sie Ihre Lieblingsmusik ein und los geht’s. Legen Sieden linken Fuß auf den rechten Oberschenkel. Eine Hand auf dem Fußrücken, die andere auf der Sohle. Mit beiden Händen über den Fuß streichen. Das regt die Durchblutung an. Zupfen Sie im Anschluss die Hautzwischen den Zehen jeweils drei Mal kräftig mit Zeigefinger und Daumen. Das bringt das Lymphsystem in Schwung. Starten Sie beim großen Zeh und arbeiten Sie sich zum kleinen vor. Massieren Sie den großen Zeh an der oberen Spitze mit dem Daumen mindestens 20 Mal in kreisenden Bewegungen. Die Kreise danach spiralförmig entlang des Längsgewölbes der Fußinnenseite bis zum Fersenbereich fortführen. Wiederholen Sie diese Übung drei Mal, bevor Sie die gleichen Übungen und Griffe auch beim rechten Fuß durchführen. 

Jetzt im BIPA Online Shop einkaufen